Cerca

Vatican News
Stadtansicht von Havanna, Kuba Stadtansicht von Havanna, Kuba  (AFP or licensors)

Kubanischer Bischof besucht Oppositionspolitiker im Gefängnis

Auf Kuba hat die katholische Kirche Kontakt zum inhaftierten Chef der inoffiziellen Oppositionspartei MCL, Eduardo Cardet, aufgenommen.

Wie regierungskritische Portale am Wochenende berichteten, besuchte der Bischof von Holguin, Emilio Aranguren Echeverria, den Oppositionspolitiker im Gefängnis. In einem Telefonat mit seiner Familie habe sich Cardet für die Unterstützung bedankt, berichtete „Diario de Cuba“. Zuvor hatte die MCL die Kirche gebeten, im Fall Cardet zu vermitteln.

Die Behörden werfen Cardet vor, sich einer „Umerziehung“ zu verweigern und untersagten ihm den Empfang von Familienbesuch. Cardet war im November 2016 wenige Tage nach dem Tod von Revolutionsführer Fidel Castro festgenommen worden. Er hatte sich für freie Wahlen auf der kommunistisch regierten Karibikinsel eingesetzt. Zahlreiche Nichtregierungsorganisationen werfen der Regierung vor, Cardet aus politischen Gründen inhaftiert zu haben.

(kna – pr)
 

30 Juli 2018, 13:17