Beta Version

Cerca

Vatican News
Kinder im Kongo: Vom Hungertod bedroht. Kinder im Kongo: Vom Hungertod bedroht.  (AFP or licensors)

Kongo: 770.000 Kinder vom Hungertod bedroht

Die Bischöfe der Demokratischen Republik Kongo sind alarmiert, weil die Kinder der Region Kasai schon jetzt an schwerer Unterernährung leiden und die Trockenperiode bevor steht.

Im Zentrum der Demokratischen Republik Kongo seien mehr als 770.000 Kinder unter fünf Jahren betroffen, so die Bischöfe, die sich auf die Statistiken von UNICEF berufen.

Sie unterstreichen, dass die Unsicherheit und die Gewalt, die mit der Guerillabewegung verbunden sind, eine sehr ernste humanitäre Krise in der Region ausgelöst haben, so die Nachrichtenagentur fides.

 

Sie drängen auf Hilfe: Dürreperiode naht

 

Während ihrer Pastoralbesuche hatten sich die lokalen Bischöfe persönlich ein Bild des humanitären Dramas und der schweren Unterernährung der Bevölkerung machen können. Das Phänomen der Unterernährung sei deutlich sichtbar in der Region Kasai.
im Süden des Landes.

Marcel Madila, Erzbischof von Kananga rief daher zu einer dringenden und massiven Hilfsaktion auf, sonst drohten Tausende von Todesfällen.

Die humanitäre Krise wird verschärft durch den Ausbruch von Gewalt nach dem gewaltsamen Tod eines traditionellen Führers der Region Kasai im August 2016.

(fides - ck)

28 Juni 2018, 14:35