Beta Version

Cerca

Vatican News
Philippinische Soldaten in Mindanao Philippinische Soldaten in Mindanao  (AFP or licensors)

Philippinen: Jesuiten für neue muslimische Region

Die Direktoren der fünf von Jesuiten betriebenen Universitäten sprechen sich für die Bildung einer neuen autonomen muslimischen Region im Süden des Landes aus.

Die Patres verkündeten, dass die Bildung dieser neuen Region der Verbreitung von gewalttätigem Extremismus auf der Insel Mindanao entgegenwirken könnte. „Unser katholischer Glaube und unsere jesuitische Tradition verlangen von uns, die Wege zu gehen, die der Friedensfürst eingeschlagen hat und es zu wagen, multikulturelle Offenheit und den interreligiösen Dialog zu akzeptieren“, so die Patres in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Die Erklärung wurde von den Direktoren der fünf von Jesuiten betriebenen Universitäten unterzeichnet. Darin bekundeten sie auch ihre Zustimmung zu dem „Bangsamoro Grundgesetz“. Dieses Gesetz sieht die Etablierung einer neuen autonomen politischen Einheit vor, bekannt unter dem Namen „Autonome Region von Bangsamoro in Mindanao.“ Wenn dieses Gesetz beschlossen würde, würde das Frieden und friedliches Nebeneinanderleben bedeuten, so die Jesuiten.

(ucanews – vn)
 

21 März 2018, 14:01