Beta Version

Cerca

VaticanNews
Im pakistanischen Lahore werden besonders viele Menschen mithilfe des Blasphemiegesetzes angeklagt. Im pakistanischen Lahore werden besonders viele Menschen mithilfe des Blasphemiegesetzes angeklagt.   (AFP or licensors)

Zahl der Blasphemie-Fälle in Punjab auf Rekord-Hoch

Blasphemie wird in Pakistan weltweit am strengsten geahndet. Besonders viele Fälle gab es in den vergangenen 30 Jahren in Punjab, im Distrikt Lahore im Osten des Landes.

In der Provinz Punjab und im Distrikt Lahore im Osten Pakistans gab es in den vergangenen 30 Jahren besonders viele Blasphemiefälle. Dies berichtet das Centre for Social Justice, eine Nichtregierungsorganisation. Insgesamt 74 Prozent der Fälle wurden nach Angaben des Zentrums in der Provinz Punjab verzeichnet, allein im Distrikt Lahore waren es insgesamt 173. Von 75 Menschen, die im Zusammenhang mit angeblicher Blasphemie bis Januar 2018 getötet wurden, kamen 14 in Lahore ums Leben. „Die Geschichten von Männern und Frauen verschiedener Religionsgemeinschaften sind erschütternd, was die Brutalität und das enorme Leid der hilflosen Opfer anbelangt“, so der Direktor der NGO. „Hunderte von Menschen wurden gefoltert, eingesperrt, vertrieben. Eigentum im Wert von Milliarden Rupien wurde von einem wütenden Mob auf der Mall Road Lahore im Jahr 2006 und in der Joseph Colony im Jahr 2013 verwüstet, wobei der wirtschaftliche Schaden nur die die Spitze des Eisbergs ist, wenn man die sozialen, politischen und kulturellen Konsequenzen in Lahore betrachtet.“

Wie aus einer Studie hervorgeht, die von Amnesty International in Zusammenarbeit mit der Internationalen Juristenkommission und der Pakistanischen Menschenrechtskommission erstellt wurde, „wird das Blasphemiegesetz oft missbraucht, um Verbrechen zu verüben, die auf religiösem Hass basieren oder um persönliche Rache zu nehmen oder wirtschaftlichen Schaden zuzufügen“, so das Zentrum für soziale Gerechtigkeit.

Angesichts der Tatsache, dass im Distrikt Lahore viele religiöse Gruppen leben, die religiöse Intoleranz verbreiten, sei es leicht zu erklären, weshalb Lahore zu einem Epizentrum des Missbrauchs des Blasphemiegesetzes geworden ist, heißt es in der Verlautbarung. Das Blasphemiegesetz ist in Pakistan seit 1986 in Kraft, insbesondere in jüngster Zeit werden Stimmen laut, die für eine Änderung des Gesetzes plädieren.

(fides – nv)

06 März 2018, 14:16