Beta Version

Cerca

Vatican News
Two years of the EU-Turkey Refugee Deal Two years of the EU-Turkey Refugee Deal  (ANSA)

Schottland: Kardinal O´Brien wird 80 Jahre alt

Der frühere Erzbischof von St. Andrews und Edinburgh trat 2013 wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch zurück und verlor in der Folge all seine Rechte und Privilegien als Kardinal.

Der frühere Erzbischof von St. Andrews und Edinburgh, Kardinal Keith Michael Patrick O'Brien, wird am Samstag 80 Jahre alt. Mit Erreichen dieser Altersgrenze scheidet er auch förmlich aus dem Kreis der Papstwähler aus; allerdings hatte O'Brien schon 2012 persönlich auf sein Stimmrecht verzichtet.

Kurz vor der Papstwahl 2013 war O'Brien wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von seinem Amt als Erzbischof von Edinburgh zurückgetreten. Er verzichtete damals auch auf seine Teilnahme am Konklave; er wolle nicht ins Zentrum der medialen Aufmerksamkeit geraten.

Später verlor der Schotte all seine Rechte und Privilegien als Kardinal. Papst Franziskus nahm den Verzicht O'Briens förmlich an. Er kann damit auch nicht mehr an Konsistorien (Kardinalsversammlungen) teilnehmen und wird auch nicht mehr vom Papst zusammen mit den anderen Kardinälen nach Rom einberufen.

Einen ähnlichen Fall hatte es zuletzt 1927 gegeben. Damals trat der französische Kardinal und Jesuit Louis Billot (1846-1931) nach einem Streit mit Papst Pius XI. (1922-1939) zurück. Grund war Billots Unterstützung für die rechtsextreme und monarchistische Bewegung Action Francaise, die der Papst verurteilte. Pius XI. nahm sein Ausscheiden aus dem Kardinalskollegium an.

(kap - cs)

16 März 2018, 11:56