Beta Version

Cerca

Vatican News
Kinder nach einem Bombenangriff in Saqba in Ost-Ghouta am 8. Februar Kinder nach einem Bombenangriff in Saqba in Ost-Ghouta am 8. Februar  (AFP or licensors)

Syrien: Kinder, die um das Überleben kämpfen

Hunger, Gewalt, Eingesperrtsein: Für Kinder ist das Leben in vielen Teilen Syriens im Moment die Hölle. Darauf macht das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF aufmerksam.

Allein im östlichen Teil der Ghouta-Provinz müssten Hunderte von Kindern eigentlich dringend aus medizinischen Gründen evakuiert werden. Vier Jahre der Belagerung durch Regierungstruppen haben dort die Gesundheitsdienste kollabieren lassen, es fehlt an den grundlegendsten Dienstleistungen.

Nach UNO-Angaben sind die Fälle der Mangel- oder Unterernährung von Kindern in der fraglichen Provinz in den letzten Monaten um das Fünffache in die Höhe geschnellt. UNICEF ruft nach einem sofortigen Ende der Einkesselung von Ortschaften. Schulen, Spielplätze oder Krankenhäuser dürften nicht länger unter Beschuss genommen werden.

(or – sk)
 

09 Februar 2018, 12:44