Beta Version

Cerca

Vatican News
Demonstranten gehen gegen Lebensmittel- und Medizinknappheit auf die Straße Demonstranten gehen gegen Lebensmittel- und Medizinknappheit auf die Straße  (AFP or licensors)

Venezuela: Erzbischof von Caracas appelliert an die Regierung

82 Prozent der Bevölkerung Venezuelas sind arm, 52 davon leben in extremen Elend. Mit diesem dramatischen Ergebnis einer aktuellen Caritas-Erhebung hat sich der Erzbischof von Caracas, Urosa Savino, an die Regierung seines Landes gewandt.

Die Regierung müsse so schnell wie möglich „effiziente Maßnahmen“ treffen, um die Verarmung des Landes zu stoppen, zitiert die Vatikanzeitung „l’Osservatore Romano“ aus einem Interview des Kardinals mit dem Radiosender „Unión Radio“.

Aufgrund mangelnder medizinischer Versorgung seien 2016 über 11.000 Kinder gestorben, die Müttersterblichkeit sei um fast 70 Prozent gestiegen, so Urosa Savino, der die Regierung zur Lösung der „sozialen Notlage“ aufrief und erneut auf die Durchführung „transparenter“ und rechtmäßig durchgeführter Wahlen aufrief. Dieses Ziel hätten auch die derzeit in der Dominikanischen Republik stattfindenden Verhandlungen zwischen Regierung und Opposition, so der Kardinal.

Venezuela wird seit Jahren von einer schweren politischen und Versorgungskrise erschüttert. Präsident Madura geht dabei hart gegen Demonstranten und Oppositionelle vor und missachtet rechtsstaatliche Prinzipien.

(or – pr)

03 Januar 2018, 16:00