Cerca

Vatican News
Christen in Myanmar Christen in Myanmar  (AFP or licensors)

Myanmar: Erstmals öffentliche Weihnachtsfeier

Die christlichen Gemeinden in Myanmar haben zum ersten Mal seit 50 Jahren Weihnachten auf den Straßen von Rangun gefeiert.

Mehrere Liturgien, Feste und Prozessionen fanden statt. Am 25. Dezember nahm Henry Van Thio, Vizepräsident der Republik Myanmar, an einem Gottesdienst in der Kathedrale Santa Maria in Rangun teil. Bischof John Saw Yaw Han, Weihbischof der Erzdiözese Rangun, freute sich für die birmanischen Christen und ermutigte dazu, „auf jede mögliche Weise zum Frieden und zum Wohlstand der Nation beizutragen“. Die Weihnachtsfeierlichkeiten wurden mit der Zustimmung von Phyo Min Thein, dem Premierminister der Regionalregierung von Rangun, und Mg Mg Soe, dem Bürgermeister von Rangun, veranstaltet. Dadurch solle auch der Besuch von Papst Franziskus in Myanmar geehrt und Solidarität mit Christen in Myanmar und in der Welt gezeigt werden.

Der Premierminister der Regionalregierung hat versprochen, auch in den nächsten Jahren das Weihnachtsfest in Rangun öffentlich zu feiern. Laut der Volkszählung aus dem Jahr 2014 beträgt die gesamte burmesische Bevölkerung 51,4 Millionen, davon sind drei Millionen Christen.

(asianews sh)

29 Dezember 2017, 13:21