Suche

Vatican News
Nuntii Latini - Die IX mensis novembris MMXXI Nuntii Latini - Die IX mensis novembris MMXXI 

Nuntii Latini - Die IX mensis novembris MMXXI

Jede Woche frisch: Unsere Nachrichten auf Latein. Gero P. Weishaupt übersetzt für Vatican News ausgewählte Meldungen unseres Programms.

Papa: „Fidei propriam utilitatem imponi non oportet“
Franciscus Papa de pravo usu fidei monuit, ne quis suis commodis studeret. Ante Precem Angelicam meridie in Area Petriana prolatam adhortavit, ut vestigiis viduae pauperis, de qua in Evangelio diei sermo esset quaeque omnem ostentationem a se arcens seque Deo confidens fidem viveret, insisteremus.

Papa primitus mulierem religiosam nominavit Secretariam generalem Vaticanae Civitatis Praefecturae
Raffaela Petrini, mulier Deo consecrata ex Urbe, facta est Secretaria generalis Vaticanae Civitatis Praefecturae, “civitatis administrationis” Civitatis Vaticanae. Haec nominatio Summi Pontificis Francisci die Iovis/quinta nota facta est.

Papa: „Tempus nobis perdendum non est“
Franciscus Papa summas auctoritates Nationum Unitarum (COP 26 = XXVI Coetus de Caelo mutando colloquendo), quae Glasguae caeli colloquendi causa congregatae sunt, exhortavit, ut ea, quae de caelo Lutetiae Parisiorum convenissent, adimplerent. „Non est alia optio. Fines ad caelum pertinens non attingemus, nisi apto ordine rationeque reddita egerimus. Fines quidem alti sunt, sed differi non debent.“ Secretarius Status Petrus Cardinalis Parolin nuntium Francisci Papae Glsdguae recitavit.

Übersetzung:

9. November 2021

Papst: „Den Glauben nicht eigenen Interessen unterordnen!“
Papst Franziskus hat davor gewarnt, den Glauben zu missbrauchen, um eigene Interessen zu verfolgen. Beim Mittagsgebet auf dem Petersplatz lud er vielmehr dazu ein, sich die arme Witwe aus dem Tagesevangelium zum Vorbild zu nehmen, die ohne Aufsehen und in Gottvertrauen ihren Glauben lebe.

Papst ernennt erstmals Frau als Generalsekretärin des Governatorats
Die römische Ordensfrau Raffaella Petrini wird Generalsekretärin des Governatorates, der „Stadtverwaltung“ des Vatikanstaates. Die Ernennung durch Papst Franziskus wurde an diesem Donnerstag publik. (4.11.2021)

Papst: „Wir haben keine Zeit zu verlieren“
Papst Franziskus hat den UNO-Klimagipfel in Glasgow (COP26) eindringlich dazu aufgerufen, die Klima-Vereinbarungen von Paris in die Tat umzusetzen. „Es gibt keine Alternative. Wir können die in Paris vereinbarten Klimaziele nur erreichen, wenn koordiniert und verantwortlich gehandelt wird. Die Ziele sind ehrgeizig, aber nicht aufschiebbar.“ Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin verlas Franziskus‘ Botschaft in Glasgow. (2.11.2021)

09 November 2021, 12:00