Suche

Vatican News
Papst Franziskus und Fernando Vérgez Alzaga auf einem Archivbild Papst Franziskus und Fernando Vérgez Alzaga auf einem Archivbild 

Vatikan: Neuer Präsident für das Governatorat

Papst Franziskus hat den spanischen Bischof Fernando Vérgez Alzaga zum neuen Präsidenten der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt und des Governatorats ernannt. Vérgez Alzaga war dort bislang Generalsekretär. Auch in der Kleruskongregation gab es eine Personalentscheidung: Andrés Gabriel Ferrada Moreira wird Sekretär des Dikasteriums.

Zwei wichtige Ernennungen im Vatikanbetrieb wurden an diesem Mittwoch bekannt gegeben. Die Päpstliche Kommission für den Staat der Vatikanstadt bekommt mit dem 76-jährigen Fernando Vérgez Alzaga einen neuen Präsidenten. Vérgez Alzaga war bereits als Generalsekretär im Governatorat, dessen Präsident er nun zusätzlich wird, für den reibungslosen Ablauf in der vatikanischen Verwaltung zuständig. Franziskus hat ihn zeitgleich zum Erzbischof erhoben. Vérgez Alzaga löst den 78-jährigen Giuseppe Bertello ab, der 2011 durch Benedikt XVI. ernannt wurde. Am kommenden 1. Oktober wird der Erzbischof seinen Dienst in neuer Funktion antreten.

Ebenfalls ab dem kommenden 1. Oktober beginnt ein neuer Abschnitt in der Kleruskongregation: Dort tritt der 52-jährige Priester Andrés Gabriel Ferrada Moreira sein Amt als neuer Sekretär an. Unbekannt ist dem gebürtigen Chilenen das Dikasterium allerdings keineswegs: Seit 2018 war er dort bereits in anderer Position tätig.

(vatican news - cs)

08 September 2021, 12:57