Suche

Vatican News

Papst ernennt neuen Präsidenten für Eucharistische Weltkongresse

Erzbischof Piero Marini (78) hat mit dem eben beendeten Eucharistischen Weltkongress in Budapest seinen letzten Einsatz auf diesem Feld bestritten. Papst Franziskus hat einen Nachfolger ernannt, wie der Vatikan an diesem Montag bekannt gab.

Demnach wird der bisherige Untersekretär der vatikanischen Gottesdienstkongregation, Corrado Maggioni (65), Präsident des päpstlichen Komitees für die Eucharistischen Weltkongresse. Der norditalienische Montfort-Pater wirkte seit 1990 in verschiedenen Funktionen an der Gottesdienstkongregation. 2014 wurde er Untersekretär und damit Teil der Führungsebene der Behörde. Seine Ausbildung als Liturgiewissenschaftler erhielt er am Päpstlichen Liturgischen Institut S. Anselmo der Benediktiner in Rom. Maggioni ist Ratsmitglied der Internationalen Marianischen Päpstlichen Akademie.  

Das päpstliche Komitee für die Eucharistischen Weltkongresse plant die regelmäßige Feier dieser internationalen katholischen Großveranstaltungen und begleitet deren pastorale Vorbereitung. Zu seinen Aufgaben gehört es auch, die verschiedenen Formen eucharistischer Frömmigkeit innerhalb der katholischen Kirche zu fördern.

Der scheidende Präsident der Komitees, Erzbischof Piero Marini, war vor seiner Berufung an die Spitze der Einheit päpstlicher Zeremonienmeister unter Johannes Paul II. gewesen. Dessen Nachfolger Papst Benedikt ersetzte ihn durch Guido Marini, der in Kürze als Diözesanbischof nach Tortona in Norditalien wechselt.

(vatican news – gs)

13 September 2021, 12:06