Suche

Vatican News
Papst Franziskus besuchte Genf 2018 Papst Franziskus besuchte Genf 2018  

Vatikan-Konferenz zu „Fratelli tutti“ bei UN in Genf

Themen, die Papst Franziskus am Herzen liegen – nämlich die Geschwisterlichkeit aller Menschen, Multilateralismus und Frieden, stehen am Donnerstagnachmittag im Zentrum einer internationalen Online-Diskussionsrunde bei den Vereinten Nationen in Genf.

Bei der Veranstaltung tauschen sich verschiedene bedeutende internationale Akteure über das Schreiben „Fratelli tutti“ von Papst Franziskus aus, in dem es um die „Geschwisterlichkeit und soziale Freundschaft“ aller Menschen geht. Die Diskussionsrunde steht unter dem Titel: „Fraternity, Multilateralism and Peace“; unter den Teilnehmern sind etwa Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin, Kardinal Miguel Ángel Ayuso Guixot vom Päpstlichen Rat für interreligiösen Dialog, UNHCR-Chef Filippo Grandi, WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Chef des Internationalen Roten Kreuzes (IKRK) Peter Maurer und der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Ioan Sauca sowie der Rektor des lateinamerikanischen Rabbinerseminars, Abraham Skorka.

Livestream auf Youtube

Das Treffen hat die Vertretung des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen in Genf gemeinsam mit dem Souveränen Malteserorden und weiteren Unterstützern, darunter die Päpstliche Lateran-Universität, organisiert. Ziel der Online-Konferenz sei, die Enzyklika „Fratelli tutti“ von Papst Franziskus den Vereinten Nationen vorzustellen und über die Auswirkungen nachzudenken, welche die durch die aktuelle Pandemie ausgelöste Krise auf die internationale Gemeinschaft hat, teilte die Päpstliche Lateranuniversität in ihrer Ankündigung der Veranstaltung mit. Weiteres zentrales Thema ist der interreligiöse Dialog. 

Die internationale Konferenz „Fraternity, Multilateralism and Peace“ kann ab ca 15 Uhr hier auf Youtube im Livestream verfolgt werden.

(vatican news/pm – sst)

 

13 April 2021, 12:41