Suche

Vatican News
Archivbild: Kardinal Turkson zu Besuch in Kalkutta beim Haus Mutter Teresas Archivbild: Kardinal Turkson zu Besuch in Kalkutta beim Haus Mutter Teresas 

Vatikan: Recht auf Gesundheit gilt für alle

Kurienkardinal Peter Turkson hat auf die mehr als 6.000 als selten deklarierten Krankheiten hingewiesen. 72 Prozent davon seien genetisch bedingt, mehr als zwei Drittel träten in der Kindheit auf. Viele dieser Krankheiten würden gar nicht oder erst spät diagnostiziert. Behandlung und Pflege seien oft schwierig und längst nicht allen zugänglich.

Gleichzeitig forderte der Leiter der vatikanischen Entwicklungsbehörde Entscheidungsträger und Institutionen auf, das Recht auf Gesundheit für die gesamte Bevölkerung zu gewährleisten. Dafür müssten internationale Zusammenarbeit, Wissensaustausch und nachhaltigere und widerstandsfähigere Gesundheitssysteme gefördert werden. Nur so würden die Bedürfnisse der Schwächsten nicht vergessen und niemand zurückgelassen.

Der „Rare Disease Day“ wurde erstmals am 29. Februar 2008 begangen, um auf die Belange von Menschen aufmerksam zu machen, die von seltenen Krankheiten betroffen sind. Ausgerufen wurde der Aktionstag von Eurodis, einer nicht-staatlichen Allianz von Patientenorganisationen. Diese wählte als Datum bewusst den seltensten Tag eines Jahres, den nur alle vier Jahre vorkommenden Schalttag 29. Februar. In Nicht-Schaltjahren wird der Tag am 28. Februar begangen

(kna/vatican news – mg)

28 Februar 2021, 14:00