Suche

Vatican News

Vatikan: Ökumenerat stellt Leitlinien für Bischöfe vor

Der Päpstliche Rat zur Förderung der Einheit der Christen hat an diesem Freitag ein neues Ökumene-Dokument vorgestellt. Es geht darin um das ökumenische Engagement der katholischen Kirche. Das Schreiben richtet sich vor allem an Bischöfe.

Mario Galgano - Vatikanstadt

Der Titel des neuen Dokuments: Der Bischof und die Einheit der Christen. Ein ökumenisches Vademecum. Das sagt schon viel darüber aus, worum es dem Schreiben geht. Oftmals erhalte er Anfragen von Bischöfen, wie sie sich denn konkret im Bereich der Ökumene engagieren könnten und sollten, erklärte Kardinal Kurt Koch bei einer Pressekonferenz diesen Freitag im Vatikan. Und da ließ sich der Ökumene-Verantwortliche des Papstes nicht nehmen, eine Hilfe anzubieten:

Zum Nachhören - das Interview mit Kardinal Kurt Koch zum Vademecum

„Ich freue mich, die Veröffentlichung eines neuen Dokuments über das ökumenische Engagement der katholischen Kirche ankündigen zu können. Es trägt den Titel: Der Bischof und die Einheit der Christen. Ein ökumenisches Vademecum. Dieses Ökumenische Vademecum wurde vom Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen anlässlich des 60. Jahrestages seiner Gründung und des 25. Jahrestags der Veröffentlichung der Enzyklika „Ut unum sint“ verfasst. Ziel des Dokuments ist es, die katholischen Bischöfe in ihrem ökumenischen Dienst zu unterstützen und anzuleiten sowie alle Katholiken auf dem Weg zur Einheit, für die unser Herr gebetet hat, zu inspirieren und zu ermutigen. Ich lade Sie alle ein, dieses Ökumenische Vademecum auf der Website des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen zu lesen."

Hilfe und Anleitung - nicht nur für Bischöfe

Das neue Schreiben kommt also einer Bitte der Mitglieder und Konsultoren des Ökumene-Dikasteriums nach, wie Kardinal Koch berichtete. Es richtet sich jedoch darüber hinaus auch an alle Katholiken, denen die Ökumene ein Anliegen ist. Der Schweizer Kurienkardinal betonte zudem, dass es ein „kurzes Dokument“ sei, indem es um  „Hilfe und Anleitung“ gehe.

Drei Jubiläen

Außerdem feiert der Päpstliche Rat, dem Koch vorsteht, in diesem Jahr gleich drei Jubiläen: den 60. Jahrestags der Gründung des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen durch den heiligen Papst Johannes XXIII. im Jahr 1960, dann die 1995 erschienene Enzyklika „Ut unum sint“ von Johannes Paul II. Und drittens ist da noch sein persönliches Jubiläum: Kardinal Koch ist seit genau 10 Jahren Präsident des Einheitsrates. Statt ein „Jubiläumsgeschenk“ zu erhalten, habe er eines an alle seine Mitbrüder im Bischofsamt gemacht.

(vatican news)

04 Dezember 2020, 11:30