Suche

Vatican News

Vatikanische Museen. Alles steht miteinander in Beziehung #1

Wir existieren nur durch Beziehungen: zu Gott, dem Schöpfer, zu unseren Brüdern und Schwestern, die Mitglieder unserer gemeinsamen Menschheitsfamilie sind – und zu allen Geschöpfen, die mit uns in unserem gemeinsamen Haus leben. Man kann nicht in Harmonie mit der Schöpfung leben, ohne mit dem Schöpfer, Ursprung und Quelle aller Dinge, im Frieden zu sein. Diese Reflexion von Papst Franziskus hat eine neue Initiative entstehen lassen, für die die Vatikanischen Museen gemeinsam mit Vatican News verantwortlich zeichnen: Die wunderbaren Bilder der Vatikanischen Gärten und der Päpstlichen Villen, kommentiert mit dem, was die Päpste zum Schutz der Schöpfung gesagt haben.

Blick auf die Kuppel des Petersdoms vom Rosengarten, Vatikanische Gärten, Foto: Nik Barlo Jr. © Musei Vaticani

© Musei Vaticani
© Musei Vaticani

 

„Gelobt seist du, mein Herr,
mit allen deinen Geschöpfen,
zumal dem Herrn Bruder Sonne,
welcher der Tag ist und durch den du uns leuchtest.
Und schön ist er und strahlend mit großem Glanz:
von dir, Höchster, ein Sinnbild.
Gelobt seist du, mein Herr,
durch Schwester Mond und die Sterne;
am Himmel hast du sie gebildet,
klar und kostbar und schön.
Gelobt seist du, mein Herr,
durch Bruder Wind und durch Luft und Wolken
und heiteres und jegliches Wetter,
durch das du deinen Geschöpfen Unterhalt gibst.
Gelobt seist du, mein Herr,
durch Schwester Wasser,
gar nützlich ist es und demütig und kostbar und keusch.
Gelobt seist du, mein Herr,
durch Bruder Feuer,
durch das du die Nacht erleuchtest;
und schön ist es und fröhlich und kraftvoll und stark.“


(Papst Franziskus, Laudato si’, 87)

#schoepfungszeit
Instagram @vaticanmuseums @vaticannews
Facebook: @vaticannews
herausgegeben von Paolo Ondarza

(vaticannews - skr)
 

04 Oktober 2020, 09:00