Suche

Vatican News
Der Damasus-Hof des Apostolischen Palasts Der Damasus-Hof des Apostolischen Palasts  (AFP or licensors)

Vatikan: Ab September wieder öffentliche Generalaudienzen

Gläubige sollen ab kommenden Mittwoch, 2. September, laut Vatikan wieder persönlich vor Ort an den Generalaudienzen mit Papst Franziskus teilnehmen können – so wie dies vor der Corona-Pandemie üblich war. Es gibt aber einen Ortswechsel.

Die Generalaudienzen würden „gemäß den Gesundheitsvorschriften der Autoritäten“ in den „Cortile San Damaso” des Apostolischen Palasts verlegt, gab die zuständige Präfektur des Päpstlichen Hauses diesen Mittwoch bekannt. Der Platz unter freiem Himmel ist deutlich kleiner, als der Petersplatz und die vatikanische Audienzhalle. Sämtliche Generalaudienzen im September sollen dort stattfinden – wie immer mittwochs ab 9.30 Uhr.

 

Zugang zum deutlich kleineren Damasushof ab 7.30 Uhr

„Die Teilnahme steht allen offen, die dies wünschen, ohne dass es Eintrittkarten braucht“, heißt es in der Mitteilung des Vatikan. Angaben über eine Höchstzahl der Teilnehmer gab es zunächst nicht; aber unter Einhaltung der Corona-Abstandsregeln dürften auf dem kleinen Platz nicht Massen Gläubiger unterkommen können. Der Zugang soll ab 7.30 Uhr über den „Portone di Bronzo”, unter der rechten Kollonadenseite des Petersplatzes, erfolgen.

Von März bis August hielt Franziskus seine Generalaudienzen in der Bibliothek

Papst Franziskus hatte Ende Februar, am Aschermittwoch, zum letzten Mal eine öffentliche Generalaudienz auf dem Petersplatz gehalten. Mit der Generalaudienz vom 11. März begann er dann - aufgrund der Corona-Pandemie in der päpstlichen Bibliothek zu sprechen - per Videoübertragung und ohne öffentliche Teilnahme. So wie es auch diesen Mittwoch bei der Generalaudienz noch der Fall war.

(rv- sst)

26 August 2020, 15:12