Suche

Vatican News
Ein französischer Militärpolizist entlädt im Hafen von Beirut humanitäre Hilfspakete Ein französischer Militärpolizist entlädt im Hafen von Beirut humanitäre Hilfspakete  (AFP or licensors)

Caritas: Auf lokale Akteure setzen

Die weltweite Caritas will in Sachen humanitäre Hilfe verstärkt auf lokale Akteure setzen. Die wüssten schließlich im Ernstfall am besten, wo zuerst Hilfe geleistet werden sollte.

Das steht in einer Erklärung von Caritas Internationalis zum UNO-Welttag der humanitären Hilfe, der seit 2009 jährlich am 19. August begangen wird. Der katholische Verband weist auf die wachsende Bedeutung humanitärer Hilfe angesichts der Corona-Krise hin.

Zauberwort „Empowerment“

Es sei entscheidend, den lokalen Akteuren, darunter den Glaubensgemeinschaften, das Know-how und die Mittel zur Verfügung zu stellen, die sie zu einem autonomen Leisten humanitärer Hilfe vor Ort brauchen. „Empowerment“ heißt das entsprechende Caritas-Stichwort.

Ausdrücklich erinnert die Caritas die nationalen Regierungen an ihre Pflicht, humanitäre Helfer zu schützen. Das Motto des diesjährigen Welttags lautet #RealLifeHeroes.

(vatican news – sk)
 

19 August 2020, 12:53