Suche

Vatican News
Muhammad Yunus bei einer Konferenz zur Atomaren Abrüstung im Vatikan 2017 Muhammad Yunus bei einer Konferenz zur Atomaren Abrüstung im Vatikan 2017 

Vatikan: Friedensnobelpreisträger hält Online-Vortrag über Wirtschaft nach Covid-19

Wie wird die Wirtschaft nach der Corona-Krise aussehen? Seine Überlegungen dazu stellt der muslimische Wirtschaftsprofessor und Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus bei einer öffentlich übertragenen Vorlesung vor - als Gast der Päpstlichen Lateranuniversität.

Vatican News überträgt die Vorlesung mit dem Titel „No going back. The World Economy after Covid-19 pandemic” am Freitag ab 15.45 Uhr live und in englischer Originalsprache auf dieser Webseite.

Der bengalische Wirtschaftswissenschaftler Muhammad Yunus hat Weltruhm erreicht, nachdem er mit der von ihm gegründeten Grameen-Bank ein Mikro-Kredit-System als Lösung für das Problem von Hunger und Armut vorgestellt hat und damit als einer der Begründer des Mikrofinanz-Gedankens gilt. 2006 nahm er dafür den Friedensnobelpreis entgegen. 

Kein Unbekannter im Vatikan

Yunus ist auch im Vatikan kein Unbekannter. Unter anderem nahm er 2017 an einer Vatikan-Konferenz über atomaren Abrüstung teil. Im Juli 2014 sprach der Friedensnobelpreisträger aus Bangladesch bei einem Kongress des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden über das globale Gemeinwohl und eine inklusivere Wirtschaft („The Global Common Good: Towards A More Inclusive Economy”, 11.-12. Juli 2014).

Die katholische Kirche unter der Führung von Papst Franziskus versucht, eine innovative Wirtschaftspolitik zu formulieren, die auch die spirituelle Perspektive berücksichtigt. In Übereinstimmung mit seinen Vorgängern spricht sich Franziskus gegen die absolute Autonomie der Märkte und der Finanzspekulation aus und wirbt demgegenüber für eine Haltung der globalen Verantwortung für Benachteiligte.  

(vatican news - cs)

14 Mai 2020, 15:52