Suche

Vatican News

Das Radio-Vatikan-Museum: Zeitreise in den Vatikanischen Gärten

Seit 1931 sendet Radio Vatikan in die ganze Welt. Viel Wasser ist seitdem den Tiber hinunter geflossen. Dort, wo alles entstand, da befindet sich jetzt unser Radio-Vatikan-Museum. Wer die Einrichtung mit Führung besuchen will, kann sich bei uns melden.

Mario Galgano - Vatikanstadt

Nach Ostern 2020 kann man in Begleitung eines Redakteurs oder einer Redakteurin die Ausstellung besuchen. Nachdem man die Schweizergarde beim Vatikan-Eingang „Petriano“ begrüßt hat, geht es weiter neben dem Campo Santo Teutonico – dem deutschen Friedhof in Rom – vorbei bei der Papst-Residenz Casa Santa Marta, zum Vatikan-Bahnhof bis hin zum Radio-Museum, das sich mitten in den Vatikanischen Gärten befindet. Das Gebäude wurde Ende der 1920er Jahre vom Nobelpreisträger und „Radioerfinder“ Guglielmo Marconi erbaut. Von dort wurden ab 1931 die Sendungen und Programme von Radio Vatikan in die ganze Welt aus gesendet. Noch heute ist das Büro von Marconi sowie die „alte Sendeanlage“ zu sehen. Unsere Techniker haben aber auch die Geräte nachgebaut, die der junge Marconi erstellt hatte, um zu beweisen, dass man kabellos senden kann. Im Museum befinden sich auch die Original-Aufnahmegeräte und Mikrophone, die die Päpste früher benutzt haben.

Erwünscht sind nur Kleingruppen mit maximal zehn Gästen. Die ganze Tours dauert maximal zwei Stunden. Wir bitten Interessenten sich frühzeitig per Mail an die Redaktion zu wenden. Bitte schreiben Sie eine Mail an: feedback@radiovatikan.de. An dieser Adresse können Sie auch weitere Informationen nachfragen.

(vatican news)

29 Februar 2020, 10:18