Suche

Vatican News
Rosenkranz-Beterin in Warschau Rosenkranz-Beterin in Warschau  (AFP or licensors)

Monat der Weltmission: Millionen beten gemeinsam den Rosenkranz

An die zehn Millionen Menschen weltweit haben anlässlich des vom Papst ausgerufenen „Monats der Weltmission“ gemeinsam den Rosenkranz gebetet.

Das Sendernetzwerk von Radio Maria übertrug dazu am Montag mit seinen fast 80 Sendestationen auf fünf Kontinenten live ein Rosenkranzgebet mit dem Präfekten der vatikanischen Missionskongregation aus der römischen Basilika Santa Maria Maggiore.

„Wir beten wir für die Arbeit der Missionare und für die Verkündigung des Evangeliums“, sagte Filoni zu Beginn des Rosenkranzgebets. Er rief auch zum Gebet für die soeben im Vatikan gestartete Amazonien-Synode auf. „Vergessen wir nicht die verfolgten Christen, die ihre Freiheit verloren haben“, fügte der Kurienkardinal hinzu.

Weltweit gibt's Veranstaltungen

Papst Franziskus hat den Oktober 2019 als „Außerordentlichen Monat der Weltmission“ ausgerufen. Unter dem Motto „Getauft und gesandt: Die Kirche Christi missionarisch in der Welt“ sind die Gläubigen aufgerufen, sich ihrer eigenen Mission besonders bewusst zu werden und, so der Papst, „mit neuem Schwung die missionarische Umgestaltung des Lebens und der Seelsorge wiederaufzunehmen“. In vielen Diözesen weltweit gibt es Initiativen und Veranstaltungen, bei denen Gebet, Zeugnisse von Gläubigen und das Nachdenken über den Missionsauftrag der Kirche im Mittelpunkt stehen.

(kap – sk)
 

08 Oktober 2019, 15:10