Cerca

Vatican News
Symbolfoto Symbolfoto 

Vatikan-Konferenz gegen Menschenhandel

Bei einer internationalen Vatikan-Tagung wollen kirchliche Akteure aus aller Welt konkrete Maßnahmen gegen Menschenhandel vereinbaren. Das sagte Fabio Baggio von der Migrantenabteilung der vatikanischen Entwicklungsbehörde im Interview mit Vatican News.

In thematischen Arbeitsgruppen beraten die Teilnehmer der Konferenz seit Montagabend in Sacrofano bei Rom über die Bekämpfung von Arbeitssklaverei und Ausbeutung illegaler Einwanderer, aber auch über weniger offensichtliche Probleme wie Organhandel und Zwangsehen, so Baggio.

Papst wird die Teilnehmer empfangen

An dem viertägigen Treffen nehmen rund 160 Bischöfe, Ordensleute, Experten und Angehörige von Hilfsorganisationen teil. Rund die Hälfte sind Frauen. Namentlich Ordensschwestern spielen eine wichtige Rolle beim Kampf gegen Menschenhandel und im Einsatz für Opfer. 

Die internationale Konferenz endet am Donnerstag mit einer Audienz bei Papst Franziskus im Vatikan. Der Papst hat die Leitung der Kurienabteilung zu Flucht und Migration persönlich übernommen.

(vatican news/kna – sk)
 

09 April 2019, 15:30