Cerca

Vatican News
Geburt Jesu, Giovanni di Paolo, um 1440 Geburt Jesu, Giovanni di Paolo, um 1440  (Musei Vaticani)

Gänswein: Weihnachten ist Referenzpunkt der Geschichte

Für Erzbischof Georg Gänswein ist das christliche Weihnachtsfest der „Referenzpunkt unserer Geschichte schlechthin“.

Gänswein schreibt in einem Gastbeitrag für die „Badische Zeitung“: „Der König des Weltalls hat sich auf unsere Natur eingelassen. Ein größerer Liebesakt ist nicht vorstellbar.“ Keine Geburt habe die Welt so verändert wie die von Bethlehem, so der Privatsekretär des emeritierten Papstes Benedikt XVI.

Gott ist der Größte? Nein - der Kleinste...

Gänswein sieht Europa als tief vom Christentum geprägt: „Wer sehen will, was Europa schön und groß und liebenswert gemacht hat und was das ‚C‘ ihrer letzten christlichen Parteien bedeutet, muss deshalb in diese Krippe schauen.“

Während Muslime den Gebetsruf „Gott ist der Größte!“ sprächen, werde in der christlichen Weihnachtsgeschichte deutlich, dass sich Gott bewusst klein gemacht habe. Diese „unfassbare Demut des Größten“ sei als Signatur in die Welt eingeschrieben.

(kna – sk)

24 Dezember 2018, 14:18