Cerca

Vatican News
Geheimstadt Vatikan: Jan und Mila treffen den Papst Geheimstadt Vatikan: Jan und Mila treffen den Papst 

Unser Buchtipp: Geheimstadt Vatikan

Unser Buchtipp ist diese Woche den Kindern gewidmet. Abenteuer, Information und Lokalkolorit, in dem neuen Vatikanführer für Kinder ist alles drinnen. Verfasst hat das herzige Buch die habilitierte Historikerin und Theologin Katharina Kunter.

“ „Heute wieder Römer?“, fragt Jan. Er sitzt mit Mama, Papa und Mila am Frühstückstisch. Es sind Osterferien, und vor drei Tagen sind sie in einem kleinen Hotel in Rom angekommen. Sie sind viel gelaufen und haben schon viel gesehen: Das Kolosseum, wo früher die Gladiatorenspiele stattfanden, das Forum Romanum, das Zentrum des römischen Weltreiches, das Kapitol, die Engelsburg und das Pantheon, den römischen Tempel. „Von mir aus könne wir uns auch mal was anderes angucken“, findet Mila, „etwas, das nicht mit Römern zu tun hat.“ Mama blättert im Reiseführer. „Ich finde, jetzt ist Zeit für den Vatikan. Das Reich des Papstes mit der größten Kirche der Welt. Wunderschön und großartig.“ ”

Nach einer U-Bahnfahrt erreicht die Familie die Haltestelle Ottaviano. Von dort aus erkunden sie den Vatikan, und zwar ganz genau. Die beiden Kinder freunden sich mit Markus an. Sein Vater arbeitet im Vatikan und so kann er Jan und Mila hinter die dicken Mauern mitnehmen.
Nun stellt sich heraus, dass Markus auch eine geheimnisvolle Botschaft mit einer Aufgabe dabei hat. Diese Aufgabe kann nur von Kindern gelöst werden. Los geht das Abenteuer für die drei. Und für die Leser, denn auch sie können den Kindern im Buch während des Lesens beim Lösen des Rätsels helfen.
Im Laufe ihres Abenteuers erkunden das Mädchen und die beiden Buben den ganzen Vatikan. Im Laufe der Handlung gelangen sie in die Casa Santa Marta, wo sie einen freundlichen alten Herrn in weißem Gewand treffen – den Papst.
Und natürlich werden sie das Rätsel mit ihrem neuen Freund Markus auflösen.
Den Zettel mit dem Rätsel für die Kinder hat Markus übrigens am Campo Santo Teutonico gefunden. Auch dorthin führt der höchst lebendig geschriebene Kinder-Reiseführer seine jungen Protagonisten.

“ „Sie stehen auf einem kleinen Friedhof. Schmale Bäume ragen wie Säulen über die Gräber hinweg, dazwischen stehen Rosen, Büsche und einige Palmen. Markus zeigt auf eine große Steintafel. „Hier lag der Zettel“, sagt er. „Campo Santo Teutonico“, liest Mila vor. Das Schild ist auf Deutsch geschrieben. Sie erfahren, dass Nero genau an dieser Stelle seinen Circus gebaut hatte und hier 67 Christen zu Tode kamen. „Da wird mir fast schwindelig“, sagt Jan. „Auf diesem Friedhof liegen nur Menschen, die aus Ländern kamen, wo Deutsch gesprochen wurde,“ liest Mila weiter. „Er gehört auch heute einer Gemeinschaft von Menschen, die zwar in Rom leben, aber Deutsch sprechen.“ ”

Katharina Kunter ließ Jan und Mila schon im Lutherjahr durch die Wartburg laufen und sich auch bei dieser Erkundungstour über die religiösen und historischen Fakten informieren.
Jetzt erfahren die beiden, und mit ihnen ihre Leserinnen und Leser, alles rund um die wichtigsten Themen und Fragen zum Vatikanstaat und zu seinen Bewohnern, dem Papst, dem Petersdom und der Schweizergarde. Kompetent, unterhaltsam und spielerisch bereitet Kunter die jüngsten Romreisenden auf einen Vatikanbesuch vor, oder begleitet sie, falls sie bereits dort sind. Entzückend sind auch die Zeichnungen von Evi Gasser.
Unbedingte Empfehlung!

Info: Geheimstadt Vatikan. Jan und Mila treffen den Papst von Katharina Kunter, mit farbigen Bildern von Evi Gasser, ist im Verlag Gabriel erschienen.

(vatican news - hoe)

01 Dezember 2018, 12:06