Beta Version

Cerca

Vatican News
Kardinal Krajewski auf Besuch in dem Zentrum Mondo Migliore Kardinal Krajewski auf Besuch in dem Zentrum Mondo Migliore 

Vatikan/Italien: Almosenmeister besucht „Diciotti”-Flüchtlinge

Der Päpstliche Almosenmeister Konrad Krajewski hat am Mittwoch die von Bord der Diciotti gegangenen Migranten besucht. Wie das Almosenamt am Nachmittag bekannt gab, war der frisch kreierte Kardinal Konrad Krajewski auf Besuch in der Kleinstadt Rocca di Papa bei Rom.

Dort sind in dem Aufnahmezentrum „Mondo Migliore” („Bessere Welt”) Flüchtlinge untergebracht, die nach einem tagelangen Tauziehen der Institutionen das Rettungsschiff „Diciotti“ verlassen konnten. Die katholische Kirche des Landes hatte schließlich angeboten, 100 der ursprünglich 177 Migranten aufzunehmen und zu versorgen. Im Lauf des Mittwochs und Donnerstags sollten die noch in dem kirchlichen Aufnahmezentrum verbliebenen Flüchtlinge auf verschiedene Diözesen des Landes verteilt werden.

Die ersten der „Diciotti“-Flüchtlinge waren bereits am Wochenende von Rocca di Papa in die Bistümer Mailand, Arezzo und Terni weitergereist. Nach einem Bericht der katholischen Tageszeitung „Avvenire“ kam es in dem Zusammenhang zu Protesten und Drohungen. Neben dem Caritas-Sitz in Mailand seien auch Einrichtungen in Pistoia, Vicenza, Ascoli Piceno und Taranto Ziel von Einwanderungsgegnern geworden.

Der Almosenmeister hatte den Angaben nach mit den etwa 340 Gästen der Einrichtung zu Mittag gegessen und päpstliche Segenswünsche überbracht: 1.300 Eisportionen waren unter anderem für sie im Gepäck. Sie waren Teil einer Spende von 20.000 Eisportionen, die das Päpstliche Almosenamt an diesem Mittwoch an verschiedene Tafeln für Bedürftige und Aufnahmezentren für Migranten in und um Rom verteilt hat. Es habe sich um eine Spende der Herstellerfirma gehandelt, hieß es.

(vatican news/kna - cs)

05 September 2018, 17:58