Cerca

Vatican News
Vatikan-Gadget Vatikan-Gadget 

Italien: Verurteilung wegen Vatikan-Urheberrechtsverletzung

Der chinesische Inhaber eines Souvenirgeschäfts nahe des römischen Hauptbahnhofs Termini ist zu vier Monaten Haft und einer Geldstrafe verurteilt worden. Er habe ohne Genehmigung Waren mit dem Wappenzeichen des Vatikans verkauft.

Bereits vor einigen Monaten hatte der Vatikan einen Anwalt beauftragt, gegen Urheberrechtsverletzungen bezüglich vatikanischer Bilder und Logos vorzugehen. Wie nun die römische Tageszeitung „Il Messaggero“ an diesem Donnerstag berichtet, seien vor diesem Hintergrund nun die ersten Souvenirgeschäfte in Rom angeklagt worden. In dem Souvenirgeschäft, dessen Inhaber nun verurteilt worden sei, habe die Polizei über 15.000 Artikeln beschlagnahmt. Unter den illegalen Produkten seien Magnete mit dem Bild von Papst Franziskus sowie Rosenkränze mit dem Papstwappen zu finden gewesen.

Der Vatikan werde die Kampagne gegen Plagiate und Souvenirs weiterführen, die ohne Genehmigung das Wappenzeichen des Heiligen Stuhls tragen, hieß es. Die meisten Souvenirgeschäfte, die Artikel mit Vatikan-Zeichen verkaufen, befinden sich rund um den Petersplatz.

(il messaggero – mg)

15 Februar 2018, 12:04