Cerca

Vatican News
Clericus Cup 2018 Clericus Cup 2018 

Clericus Cup: Mexiko-Priester besiegen Gregoriana-Kicker 1:0

Bei der zwölften Fußball-WM für Kleriker in Rom haben am Samstag die ersten Vorrundenspiele stattgefunden. Im ersten Spiel besiegte die Mannschaft des Päpstlichen Mexikanischen Kollegs das Team der Päpstlichen Universität Gregoriana mit 1:0.

In der zweiten Partie schlugen die Spieler des Nordamerika-Kollegs die Vertretung ihres lateinamerikanischen Pendants „Latino Pio“ mit 4:1. Einen regelrechten Torregen entfachten die Titelgewinner von 2016. Das Team „Maria Mater Ecclesiae“ der Legionäre Christi fegte die Spieler vom „Collegio Damasceno“ mit einem 7:0-Sieg vom Platz. Im Kolleg „St. Johannes, der Damaszener“ studieren vornehmlich Priester aus Indien. Die weiteren Vorrundenspiele sind für den Sonntagnachmittag sowie für den 18. März geplant; das Finale für den 26. Mai.

Insgesamt treten beim „Clericus Cup“ 16 Mannschaften in vier Gruppen an. Ermittelt wird das beste Team von in Rom ansässigen päpstlich anerkannten Ordensniederlassungen, vatikanischen Institutionen oder Priesterseminaren. Die 345 Spieler kommen aus 71 Ländern, darunter Syrien, Kongo und der Südsudan. Erstmals ist bei dem vatikanischen Fußballturnier ein Priester auch als Schiedsrichter tätig.

Im vergangenen Jahr hatten die Kicker des Pontificio Collegio Urbano zum dritten Mal in Folge den „Clericus Cup“ gewonnen. Die „Löwen von Afrika“ schlugen damals das Team der Päpstlichen Universität Gregoriana mit 2:0. Veranstalter des Turniers ist der katholische Freizeitsportverband Centro Sportivo Italiano (CSI), Radio Vaticana Italia ist Medienpartner.

(kna – mg)

25 Februar 2018, 16:59