Beta Version

Cerca

VaticanNews
So sieht Atom-Diplomatie aus: Der Leiter der Internationalen Agentur für Atomenergie beim iranischen Präsidenten So sieht Atom-Diplomatie aus: Der Leiter der Internationalen Agentur für Atomenergie beim iranischen Präsidenten 

Vatikan: Drei Atommächte reden über nukleare Abrüstung

Vertreter dreier Atommächte sind unter den Teilnehmern einer Vatikan-Konferenz, die ab Donnerstag über eine nuklearwaffenfreie Welt sprechen werden. Wie aus einer Mitteilung des vatikanischen Staatssekretariats vom Dienstag hervorgeht, reisen Vertreter aus Russland, den USA und Iran an, um an der Konferenz teilzunehmen, bei der darüber hinaus elf Nobelpreisträger und die Spitzen der UNO sowie der NATO vertreten sind.

Gudrun Sailer – Vatikanstadt

Es handle sich um die erste globale Begegnung über atomare Abrüstung nach der Billigung des Abkommens über die Ächtung von Atomwaffen, das 122 Länder, darunter der Heilige Stuhl, am vergangenen 7. Juli in New York unterzeichneten. Aus Japan reist eine der letzten Überlebenden des Atombombenabwurfs von Hiroshima an, Masako Wada, die als Opfervertreterin sprechen wird.

Papst Franziskus empfängt die Teilnehmer der Konferenz am Freitag in Audienz und wird eine Rede halten. Unter den übrigen Teilnehmern sind Abgeordnete von Bischofskonferenzen und anderer christlicher Kirchen und Religionen. Der Heilige Stuhl selbst ist mit Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin sowie mit Kardinal Peter Turkson vertreten, dessen Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen die Konferenz ausrichtet.

07 November 2017, 15:42