Suche

Benedikt XVI. Benedikt XVI. 

Abschied von Benedikt XVI.

Benedikt XVI. ist tot. Der 95-jährige emeritierte Papst verstarb an diesem Silvestertag morgens um 9.34 Uhr in seiner Residenz in den Vatikanischen Gärten.

Vatican News

Benedikt XVI. ist in das Haus des Vaters zurückgekehrt. Wie das vatikanische Presseamt am Samstagmorgen mitteilte, starb der emeritierte Papst im Alter von 95 Jahren in der Residenz des Klosters Mater Ecclesiae, das er nach seinem Verzicht auf das Petrusamt im Jahr 2013 als Wohnsitz gewählt hatte.

Der Leiter des vatikanischen Presseamtes, Matteo Bruni, informierte die Öffentlichkeit am Samstagmorgen in einem Kommuniqué über Benedikts Tod. Am Mittag trat Bruni vor die Presse, um zu erklären, dass Benedikt am 28. Dezember das Sakrament der Krankensalbung erhalten habe. 

Franziskus wird Requiem für seinen Vorgänger leiten

Außerdem ließ Bruni wissen, dass der Leichnam des Verstorbenen ab Montag, 2. Januar, morgens im Petersdom öffentlich aufgebahrt wird, damit die Gläubigen von ihm Abschied nehmen können. Am 5. Januar um 9.30 Uhr wird Papst Franziskus das Requiem für seinen Vorgänger auf dem Petersplatz leiten.

Die sich verschlechternden Nachrichten

Der Gesundheitszustand des emeritierten Papstes hatte sich bereits seit einigen Tagen aufgrund des fortschreitenden Alters verschlechtert, wie das vatikanische Presseamt in mehreren Bulletins in den letzten Tagen mitgeteilt hatte.

Papst Franziskus selbst hatte am Ende der letzten Generalaudienz des Jahres, am 28. Dezember, die Nachricht über den sich verschlechternden Gesundheitszustand seines Vorgängers öffentlich mitgeteilt. Er forderte dazu auf, für den emeritierten Papst zu beten, der „sehr krank“ sei, damit der Herr ihn tröste und ihn „in diesem Zeugnis der Liebe für die Kirche bis zum Ende“ unterstütze. Auf allen Kontinenten war es sofort zu zahlreichen Gebetsinitiativen gekommen, mit Botschaften der Solidarität und Nähe auch aus der nichtkirchlichen Welt.

- aktualisiert um 12.15. uhr - 

31 Dezember 2022, 10:40