Suche

Vatican News
Franziskus bei der Audienz Franziskus bei der Audienz  (Vatican Media)

Warum Gott die Fragen liebt – und nicht die Antworten

„Gott liebt die Fragen sehr – mehr als die Antworten.“ Das hat Papst Franziskus an diesem Freitag zu einer Gruppe von Jugendlichen im Vatikan gesagt.

„Und warum liebt er mehr die Fragen? Aber das ist doch klar: Weil Antworten etwas Geschlossenes sind. Fragen hingegen sind offen. Jemand, der nur mit Antworten lebt, ist jemand, der daran gewöhnt ist, alles zu schließen. Jemand, der mit Fragen lebt, ist hingegen ans Öffnen gewöhnt. Und Gott liebt die Fragen…“

Franziskus ermunterte seine jungen Zuhörerinnen und Zuhörer – es waren Teilnehmer eines Sommercamps aus mehreren europäischen Ländern –, immer neue Fragen zu stellen. Auch in säkularisierten Gesellschaften fehle es nie an einem „Durst nach Unendlichem im menschlichen Herzen“.

Hier im Audio

Auch Jesus stellte als erstes eine Frage

„Woher kommen wir? Was steht am Anfang von allem? Welchen Sinn hat mein Leben? Und warum gibt es soviel Leid, das auch die Kleinen und Schutzlosen trifft?“

Jesus habe sich an die ersten Jünger, die ihm folgten, mit einer Frage gewandt: „Was sucht ihr?“ (Joh 1,38). Das komme sicher nicht von ungefähr, so der Papst, ein früherer Lehrer an Jesuitenschulen in Chile und Argentinien.

„Bevor man ans Antworten geht, lehrt uns Jesus, eine wesentliche Frage zu stellen: Was suche ich? Und diese Frage sollte sich jeder von euch stellen: Was suche ich? Wer diese Frage stellt, ist jung, auch wenn er achtzig Jahre alt ist. Und wenn er sie sich nicht stellt, ist er alt, auch wenn er erst zwanzig ist…“

(vatican news – sk)

05 August 2022, 13:18