Suche

Vatican News
Ein Überblick über die neue Diözese Ein Überblick über die neue Diözese 

Venezuela: Papst errichtet neue Diözese in Elendsviertel von Caracas

Papst Franziskus hat eine neue katholische Diözese in Venezuela gegründet. Wie am Dienstag bekannt wurde, wird das Gebiet der Diözese Petare aus der Hauptstadtdiözese Caracas ausgegliedert. Zum ersten Bischof des neuen Kirchenbezirks hat Franziskus Juan Carlos Bravo Salazar bestimmt, der bisher Bischof von Acarigua-Araure war.

Die 1961 gegründete Stadt Petare gehört zum Ballungsraum Caracas. Wegen starken Bevölkerungswachstums gibt es dort eines der größten Elendsviertel Lateinamerikas. In dem neuen Kirchenbezirk mit insgesamt 23 Pfarreien leben rund 760.000 Menschen. Seelsorglich betreut werden sie von 57 Priestern und 129 Ordensfrauen.

Das Gebiet der neuen Diözese im Osten der Hauptstadt entspricht dem staatlichen Bezirk Sucre im Bundesstaat Miranda und hat eine Fläche von 177 Quadratkilometern. 

Die Hauptstadtdiözese Caracas ist damit von einer Fläche von 991.000 Quadratkilometern auf 814 Quadratkilometer geschrumpft, insgesamt verbleiben dort 97 Pfarreien. Die neue Diözese bleibt als Suffraganbistum Caracas unterstellt.

(vatican news/kap - cs)

16 November 2021, 14:10