Suche

Vatican News
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann Der Trierer Bischof Stephan Ackermann 

Papst spricht mit Trierer Bischof Ackermann

Papst Franziskus hat an diesem Samstag den Trierer Bischof Stephan Ackermann empfangen. Über die Inhalte der Audienz machte der Vatikan wie üblich keine Angaben. Im traditionsreichen Bistum Trier – Deutschlands ältester Diözese - steht eine Seelsorgereform an.


Allerdings hatte der Vatikan die von Ackermann vorgelegten Pläne im November 2019 nach Widerstand aus den betroffenen Gemeinden auf Eis gelegt und Nachbesserungen verlangt. Ursprünglich sollten aufgrund des Priestermangels die 900 Trierer Pfarreien zu 35 Großpfarreien zusammengefasst werden.

Im Oktober sagte Ackermann, inzwischen sei ein Kompromiss gefunden, „mit dem viele leben können". Anstatt wie ursprünglich geplant „bewusst einen großen Schritt zu machen, um möglichst lange Zeit etwas davon zu haben", gehe es jetzt „langsamer“ voran.

Bischof Ackermann ist darüber hinaus der langjährige Missbrauchsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz. Bei der jüngsten Sitzung des „Synodalen Weges“ der katholischen Kirche referierte er, was die deutschen Bischöfe seit der Vorstellung der Missbrauchsstudie der Deutschen Bischofskonferenz (MHG-Studie) im September 2018 unternommen haben, um sexualisierte Gewalt in der Kirche aufzuarbeiten.

(vatican news/kna – gs)

27 November 2021, 14:05