Suche

Vatican News
"Dies wünsche ich euch, dass das Kreuz eure Brücke zwischen der Vergangenheit und der Zukunft sei!" - Papst Franziskus "Dies wünsche ich euch, dass das Kreuz eure Brücke zwischen der Vergangenheit und der Zukunft sei!" - Papst Franziskus  (BERNADETT SZABO)

Angelus: Papst ruft christliche Ungarn zu Respekt auf

Papst Franziskus hat beim Angelus in Budapest die katholischen Gläubigen Ungarns in ihrer christlichen Identität gestärkt. Zugleich rief er sie dazu auf, das Kreuz in seiner ganzen Dimension zu sehen, also sowohl „verwurzelt“ als auch „respektvoll“ zu sein.

Das religiöse Empfinden sei „der Lebenssaft dieser Nation, die so treu zu ihren Wurzeln steht“, würdigte der Papst die Lebenshaltung so vieler Ungarn. Das Kreuz, zu dem Christen sich bekennen, sei aber nicht bloß rückwärtsgewandt, sondern, so Franziskus an die Gläubigen Ungarns, „eure Brücke zwischen der Vergangenheit und der Zukunft“.

Es lade „nicht nur dazu sein, uns gut zu verwurzeln, sondern es erhebt und breitet seine Arme für alle aus: Es mahnt dazu, feste Wurzeln zu bewahren, aber ohne sich zu verschanzen; aus den Quellen zu schöpfen und uns dabei den Dürstenden unserer Zeit zu öffnen. Mein Wunsch ist, dass ihr so sein möget: gefestigt und offen, verwurzelt und respektvoll.“

Besonders positiv wurde von den Menschen aufgenommen, dass der Papst einige Worte in der Landessprache an die Ungarn richtete: eine Geste, des Kirchenoberhauptes „die als wahres Geschenk wahrgenommen wurde,“ so unsere Kommentatoren vor Ort.

(vatican news – gs)

12 September 2021, 13:24