Suche

Vatican News
Archivbild: Der emeritierte Papst Benedikt XVI. und Papst Franziskus am 28. November 2020 Archivbild: Der emeritierte Papst Benedikt XVI. und Papst Franziskus am 28. November 2020 

Papst Franziskus gratuliert Benedikt zum Priester-Jubiläum

Vor genau siebzig Jahren wurde Joseph Ratzinger zum Priester geweiht – ein Grund zum Feiern für den emeritierten Papst Benedikt XVI. Zu den Gratulanten gehörte an diesem Dienstag auch der Mann, der 2013 Benedikt im Amt nachgefolgt ist: Papst Franziskus.

Stefan von Kempis – Vatikanstadt

„Heute feiern wir ein Jubiläum, das uns allen ans Herz rührt“, sagte der Papst nach seinem Angelusgebet zum Fest der römischen Stadtpatrone Peter und Paul am Petersplatz. Beifall kam auf, als er an die Priesterweihe für seinen Vorgänger vor sieben Jahrzehnten erinnerte.

Zum Nachhören - was Franziskus über Benedikt XVI. sagte

„Dir, Benedikt, lieber Vater und Bruder, gilt unsere Zuneigung, unsere Dankbarkeit und unsere Nähe. Er lebt im Kloster – einem Ort, der für die Präsenz von kontemplativen Gemeinschaften hier im Vatikan eingerichtet wurde, damit sie für die Kirche beten. Jetzt ist er der Kontemplative des Vatikans – er verbringt sein Leben damit, für die Kirche und das Bistum Rom, dessen emeritierter Bischof er ist, zu beten.“

„Danke für dein glaubwürdiges Zeugnis!“

Benedikt XVI. hat das Papstamt von 2005 bis 2013 ausgeübt; dann trat er als erster römischer Bischof der Neuzeit aus freien Stücken zurück, weil er seine Kräfte als zu schwach für die weitere Ausübung des Amtes empfand.

„Danke, Benedikt, lieber Vater und Bruder! Danke für dein glaubwürdiges Zeugnis! Danke für deinen Blick, der ständig auf den Horizont Gottes gerichtet ist! Danke!“

Der emeritierte Papst im Juni letzten Jahres auf dem Münchner Flughafen
Der emeritierte Papst im Juni letzten Jahres auf dem Münchner Flughafen

Appell zum Gebet für den Libanon

Noch zwei weitere Themen sprach Papst Franziskus beim Angelus an diesem Dienstag an. Er bat zunächst darum, den Tag des Gebets und Nachdenkens für den Libanon am kommenden Donnerstag im Gebet zu begleiten. Franziskus führt diesen Tag im Vatikan mit den Führern aller christlichen Kirchen im Libanon durch.

„Betet, auf dass der Libanon aus seiner schweren Krise herausfinde und der Welt wieder ein Gesicht des Friedens und der Hoffnung zeigt…“

Papst gratuliert der „Parteizeitung“

Außerdem gratulierte der Papst dem „Osservatore Romano“ – der „Parteizeitung“, wie er scherzhaft sagte – zum 160. Geburtstag. „Führt eure Arbeit treu und kreativ fort!“

(vatican news)

29 Juni 2021, 12:35