Suche

Vatican News
Die Große Moschee in Moskau Die Große Moschee in Moskau 

Papst über russische Fratelli tutti-Ausgabe: „Das hat mich überrascht“

Franziskus' Enzyklika „Fratelli tutti“ ist nun auf Russisch erschienen. In einer Botschaft an diesem Mittwoch an die russischen Herausgeber schreibt der Papst, dass ihn einerseits die russische Initiative gefreut hat, und andererseits erstaunt, dass sich damit eine muslimische Einrichtung befasst hatte.

Mario Galgano – Vatikanstadt

Die russische Ausgabe von „Fratelli tutti“ ist übersetzt und herausgegeben von der wissenschaftlichen Gemeinschaft des „Muslimischen Internationalen Forums“ zusammen mit dem Verlag „Medina“. Der Islam-Rat Russlands hat die Schirmherrschaft übernommen. Vorgestellt wurde die Ausgabe an diesem Mittwoch in Moskau.

Die Veröffentlichung der Enzyklika in russischer Sprache markiere den Beginn einer Reihe von Bänden mit dem Titel „Interreligiöser Dialog“, so die russischen Verleger. Die Reihe ziele darauf ab, „das wissenschaftliche Studium und die Reflexion über die grundlegenden Fragen zu fördern, die der Harmonisierung der interreligiösen Beziehungen innewohnen“. Man wolle mit der dritten Enzyklika von Papst Franziskus „den zeitgenössischen interreligiösen Diskurs wesentlich bereichern“. Im Rahmen dieser Reihe werde besonderes Augenmerk auf Initiativen Friedensfördender und humanitärer Natur sowie auf Botschaften zu diesen Themen gelegt, die von religiösen Führern verkündet werden.

In einer Botschaft an die russischen Verleger schreibt Franziskus: „Ich bin zuversichtlich, dass eine offene und aufrichtige Diskussion über die Themen der Geschwisterlichkeit den Dialog zwischen den Religionen fördern kann. In der Tat entsteht die Geschwisterlichkeit aus der Tatsache, den einen Vater anzuerkennen. Und wenn wir alle Kinder des einen Vaters sind, dann können wir uns Brüder und Schwestern nennen und vor allem auch als solche leben.“

(vatican news)

03 März 2021, 14:23