Suche

Vatican News
Papst Franziskus empfing diesen Freitag den italienischen Fußballverein  Sampdoria in Audienz Papst Franziskus empfing diesen Freitag den italienischen Fußballverein Sampdoria in Audienz  (Vatican Media)

Papst an Fußballer: Mehr Gemeinschaft, weniger Profi-Allüren

Papst Franziskus hat diesen Freitag das italienische Fußball-Team Sampdoria Genua im Vatikan empfangen. Der Club ist für ein Spiel diesen Samstag in Rom. Franziskus, der als Fußballfan bekannt ist, sagte, auch Fußballspielen könne ein Weg der Heiligkeit sein.

„Ich habe keine Rede vorbereitet. Ich will euch einfach sagen, dass ich mich freue und dass Sport, auch der Fußball, ein Lebensweg ist, ein Weg der Reife und der Heiligkeit. Man kann weiter gehen. Aber man kann nie allein weiter gehen, immer im Team, immer im Team, das ist wichtig“, sagte der Papst zu der Fußball-Delegation, die Vereins-Präsident Massimo Ferrero anführte.

Neben Teamgeist ging Papst Franziskus auf einen weiteren Aspekt ein, der ihm beim Thema Fußball wichtig war: Der Spaß an der Sache und das Leben der eigenen Berufung:

„Verliert das Amateurhafte nicht, also den Sport, der eben aus der Berufung entsteht, diesen Sport zu machen." Andere Interessen seien gegenüber dieser Liebe zum Sport von nachgeordneter Bedeutung, so das Kirchenoberhaupt.

(vatican news – sst) 

19 Februar 2021, 14:15