Suche

Vatican News
In dieser Klinik in der rumänischen Stadt Piatra Neamt kamen zehn Covid-19-Patienten ums Leben. In dieser Klinik in der rumänischen Stadt Piatra Neamt kamen zehn Covid-19-Patienten ums Leben.  (INQUAM PHOTOS)

Papst trauert um Brandopfer in Rumänien

Am Samstag ist in einem Krankenhaus in Rumänien ein Feuer ausgebrochen, bei dem mindestens zehn vom Coronavirus betroffene Patienten ums Leben kamen. Franziskus rief nach dem Angelus an diesem Sonntag die Gläubigen auf, für die Opfer und den Hinterbliebenen zu beten.

Nach Medienberichten gab es zehn Todesopfer. Das Krankenhaus behandelt vorwiegend Corona-Patienten. Das Feuer brach auf einer Intensivstation in einem Spital in Nord-Rumänien aus. Nach Angaben der Behörden in der Stadt Piatra Neamt gibt es sieben Schwerverletzte. Das Feuer war ersten Untersuchungen zufolge durch einen Kurzschluss ausgelöst worden.

Nach dem Mittagsgebet sagte der Papst dazu: „Ich drücke allen mein Mitgefühl aus und bete für die Opfer. Lasst uns alle für sie beten.“

Nach Angaben internationaler Nachrichtenagenturen sei es der folgenreichste Brand in Rumänien seit dem Feuer in einem Nachtklub in der Hauptstadt Bukarest im Jahr 2015. Damals starben 65 Menschen.

(vatican news/ap/afp – mg)

15 November 2020, 13:12