Suche

Vatican News
Bei der Seligsprechung Carlo Acutis in Assisi Bei der Seligsprechung Carlo Acutis in Assisi 

Papst bittet um Applaus für den jungen Seligen Carlo Acutis

Papst Franziskus hat den jungen Carlo Acutis, der am Samstag in Assisi selig gesprochen wurde, als Vorbild für Jugendliche gewürdigt. Carlo sei mit seinen 15 Jahren „in die Eucharistie verliebt” gewesen und habe Bedürftigen geholfen.

„Er hat sich nicht in einer bequemen Unbeweglichkeit eingerichtet, sondern erfasste die Nöte seiner Zeit, weil er das Antlitz Christi im Schwächsten sah”, sagte der Papst beim Angelus an diesem Sonntag. „Sein Zeugnis zeigt den jungen Menschen von heute, dass das wahre Glück darin besteht, Gott an die erste Stelle zu setzen und ihm in unseren Brüdern und Schwestern zu dienen, besonders in den Geringsten.” Franziskus bat die Anwesenden auf dem Petersplatz um „eine Runde Applaus für den neuen jungen Seligen”.

Bereits in seinem Schreiben „Christus Vivit” hatte Papst Franziskus Jugendlichen das Vorbild des jungen Italieners ans Herz gelegt. Der aus wohlhabendem Haus stammende Carlo Acutis, der sich für Arme engagierte, gut mit dem Computer umzugehen verstand und eucharistische Wunder zu einer Ausstellung zusammentrug, starb 2006 an Leukämie. Die Seligsprechung am Samstag in Assisi feierte auf Bitte des Papstes seine früherer Stellvertreter für das Bistum Rom, Kardinal Agostino Vallini.

(vatican news – gs)

11 Oktober 2020, 13:28