Suche

Vatican News
Slow-Food-Gründer Carlo Petrini (rechts) hat vor wenigen Tagen ein Buch über das Anliegen des Papstes zu Umweltfragen veröffentlicht Slow-Food-Gründer Carlo Petrini (rechts) hat vor wenigen Tagen ein Buch über das Anliegen des Papstes zu Umweltfragen veröffentlicht 

Vatikan: Laudato Si-Gemeinschaften zu Audienz bei Franziskus

Es gibt wieder Gruppen, die den Papst im Vatikan anlässlich einer Privataudienz besuchen: An diesem Samstagvormittag werden etwa 250 Vertreter der Laudato Si-Gemeinschaften von Franziskus empfangen. Das Treffen in der Audienzhalle wird von uns ab 12 Uhr mit einer deutschen Übersetzung live übertragen.

Mario Galgano – Vatikanstadt

Die Übertragung können Sie auf unserem Youtube-Kanal oder direkt auf unserer Homepage mitverfolgen. Das Treffen soll etwa eine Stunde dauern. Die Gruppe wurde in Amatrice gegründet. Der Ort unweit von Rom war trauriger Schauplatz des Erdbebens vom 24. August 2016. Die Delegation der Bewegung, die sich dem Gebet und dem Einsatz für die Schöpfung verpflichtet hat, wird von Bischof Domenico Pompili von Rieti und Carlo Petrini, dem Präsidenten der Bewegung Slow Food, angeführt.

Es gibt rund 60 „Gemeinschaften“, die der Bewegung angehören. Sie sind in ganz in Italien vertreten. Das Ziel der Laudato Si-Gemeinschaften ist es, die Anliegen des Papstes zur gegenwärtigen Umweltsituation zu verbreiten, indem sie Lebensstile fördern und übernehmen, die mit dem Gedanken der integralen Ökologie in Einklang stehen.

Eigentlich hätte eine Konferenz in Amatrice stattfinden sollen, wie es in den vergangenen Jahren der Fall war. Die Enzyklika Laudato Si wurde vor fünf Jahren veröffentlicht. Doch wegen der Covid-19-Pandemie fiel das diesjährige Treffen in Amatrice aus. Stattdessen schlug Franziskus ein Treffen im Vatikan vor, an dem 250 Mitglieder der Bewegung teilnehmen werden.

(vatican news)

11 September 2020, 12:23