Suche

Vatican News
Papst Franziskus bei der Generalaudienz an diesem Mittwoch Papst Franziskus bei der Generalaudienz an diesem Mittwoch  (Vatican Media)

Papst ruft zum Gebet für Schulkinder in Kriegsgebieten auf

Franziskus hat nach der Generalaudienz an diesem Mittwoch im vatikanischen Damasushof dazu aufgerufen, für Schulkinder in Kriegsgebieten zu beten. An diesem Mittwoch wird der erste Internationale Tag zum Schutz der Bildung vor Angriffen in bewaffneten Konflikten begangen.

Auf der Nordhalbkugel kehren in diesen Wochen Millionen junger Menschen in Schulen und Universitäten zurück - aber nicht alle zu den gleichen sicheren Bedingungen. Papst Franziskus lud dazu ein, für „all jene Schulkinder und Studierenden zu beten, die aufgrund von Krieg und Terrorismus  auf so schwerwiegende Weise ihres Rechts auf Bildung beraubt" seien. Das sagte der Papst nach der Generalaudienz. An die Staatengemeinschaft richtete er die Forderung, „für die Schonung der Gebäude zu sorgen, die junge Studierende schützen sollen. Lassen wir nicht nach in unseren Bemühungen, ihnen ein sicheres Bildungsumfeld zu bieten, insbesondere in humanitären Notsituationen.“

Dieser internationale Tag, der von den Vereinten Nationen ausgerufen wird, wird in diesem Jahr zum ersten Mal begangen. Die entsprechende UN-Resolution wurde von der UNO-Generalversammlung am 28. Mai in diesem Jahr verabschiedet. Der Beschluss wurde unter anderem gefasst, da mit besonderer Besorgnis registriert wurde, dass viele Kinder, insbesondere Mädchen, in bewaffneten Konflikten aufgrund von Angriffen auf Schulen, beschädigten oder zerstörten Schulgebäuden sowie der Gefahr durch Landminen keinen Zugang zu Bildung haben.

(vatican news - mg)

09 September 2020, 10:41