Suche

Vatican News
Dramatischer Moment: Nach dem Attentat vom 13. Mai 1981 auf den damaligen Papst Johannes Paul II. Dramatischer Moment: Nach dem Attentat vom 13. Mai 1981 auf den damaligen Papst Johannes Paul II.  

Radioakademie (3) - Wendemarke im Pontifikat Johannes Paul II.

Im Mai 2020 hätte Papst Johannes Paul II. seinen 100 Geburtstag gefeiert. Wir würdigen ihn im Monat Juni in unserer Sendereihe „Radioakademie“ mit Aufnahmen aus seiner Amtszeit, die Geschichte schrieben – teilweise auch auf Deutsch. Eine Wende im Pontifikat des polnischen Papstes war das Attentat auf ihn vom Mai 1981.

Kaum einer, der sie gesehen hat, kann diese Bilder vergessen: Johannes Paul, der mit einer Schusswunde im offenen Wagen zusammenbricht. Seine erste Radioansprache aus dem Krankenhaus, der genesene Papst, der sich bei der Gottesmutter in Fatima für seine Rettung bedankt und nicht zuletzt: Johannes Paul II., der seinen Attentäter in einem römischen Gefängnis besucht, ihm die Hand schüttelt, ihm öffentlich vergibt.

Hier ein Ausschnitt aus der Radioakademie zum polnischen Papst, Teil drei

Bestellen Sie unsere CD

Die aktuelle fünfteilige Radioakademie steht unter dem Motto „in memoriam – Die schönsten Aufnahmen von Papst Johannes Paul II.“ Die Beiträge, die von 31. Mai bis 28. Juni 2020 jeweils am Sonntagabend bei uns im Programm laufen, haben wir aus einer gleichnamigen Doppel-CD ausgewählt, die Radio Vatikan nach dem Tod Johannes Pauls II. im Jahr 2005 produzierte.

Wenn Sie sich für diese Radioakademie interessieren, können Sie sie, wie üblich, auch auf CD bei uns bestellen. Eine Mail an cd@radiovatikan.de genügt; wir bitten um eine Spende zur Deckung der Unkosten. Die Bestellnummer lautet „S7“ für die Doppel-CD von 2005.

 

(vatican news - pr)

 

14 Juni 2020, 12:12