Suche

Vatican News

Papst stellt Obdachlosen in Rom Krankenwagen zur Verfügung

Papst Franziskus baut seine Fürsorge für Roms Obdachlose aus. Neu im Einsatz ist ein Krankenwagen, der allein für Bedürftige rund um den Vatikan abgestellt ist. Franziskus segnete die Ambulanz am Pfingstsonntag vor der Messe, teilte das päpstliche Almosenamt am Montag mit.

Der Krankenwagen trägt ein vatikanisches Autokennzeichen und wurde vom Govneratorat zur Verfügung gestellt, hieß es. Er ergänzt die anderen Angebote für Roms Obdachlose, die Papst Franziskus nach und nach ins Leben gerufen hat.

Unter anderem ist bereits eine mobile Krankenstation im Einsatz, die zur medizinischen Versorgung Bedürftiger die armen Stadtrandviertel ansteuert. In den Kolonnaden des Petersdoms hat der Papst außerdem in den ehemaligen Räumen des Postamtes ein Ambulatorium für Bedürftige eingerichtet, die kein Anrecht auf medizinische Behandlung in Italien haben. Die Einrichtung blieb auch während der Schließung von Petersdom und Petersplatz offen, teilte das Almosenamt mit.

In Rom ist das traurige Geschick der italienischen Obdachlosen Modesta Valenti noch präsent, die am 31. Januar 1983 in der Nähe des Bahnhofs Termini starb, weil die Sanitäter im Krankenwagen sich weigerten, die ungepflegte Frau an Bord zu nehmen. Modesta Valenti kämpfte auf dem Bürgersteig liegend vier Stunden mit dem Tod, ehe sie starb. Der neue Vatikan-Rettungswagen wird ähnlichen Dramen zuvorkommen.  An Modesta Valenti erinnert alljährlich die Gemeinschaft Sant´Egidio, die viele Werke für Obdachlose unterhält, mit einer Kranzniederlegung

(vatican news – gs)

01 Juni 2020, 17:55