Suche

Vatican News
Papst Franziskus mit der Muttergottes-Statue von Luján Papst Franziskus mit der Muttergottes-Statue von Luján 

Papst schreibt Brief der Sehnsucht nach Argentinien

„Mein Herz reist nach Luján” - das hat Papst Franziskus einem Mitbruder in seinem Heimatland zum 8. Mai geschrieben, dem Fest der Muttergottes von Luján. Mit Blick auf die jährliche populäre Marienwallfahrt zu der argentinischen Landespatronin schrieb Franziskus, er werde „geistig, als spiritueller und 'virtueller' Pilger” anwesend sein.

Der Papst richtete seinen handschriftlichen Brief an an den Erzbischof von Mercedes-Luján, Jorge Scheinig, der ihn am Montag veröffentlichte. „Ich werde sie noch einmal ansehen und mich noch einmal von ihr ansehen lassen”, so der Papst in Anspielung auf die Madonna. In diesem Augenblick werde er nicht allein sein, sondern „mit dem heiligen treuen Volk Gottes zusammen sein, das sie so sehr liebt, ein Volk, das treu und sündig ist, so wie auch ich".

Erzbischof Bergoglio leitete viele Wallfahrten nach Luján

Die Feiern des 8. Mai in Luján finden jedes Jahr unter reger Teilnahme zahlreicher Gläubiger statt. Vorab ist eine Gebetsnovene angesetzt. Als Erzbischof von Buenos Aires leitete der heutige Papst viele Mai-Wallfahrten zu Unserer Lieben Frau von Luján, wobei er mehrere Stunden vor dem Gnadenbild im Gebet zu verharren pflegte und viel Beichte hörte. Vergangenen Oktober segnete Franziskus auf dem Peterplatz die Madonnenstatue von Luján, die sich nach einem kurzen Gastspiel in Großbritannien auf dem Rückweg nach Argentinien befand.

„Sie ist meine Mama“

Franziskus ist nach seiner Wahl zum Papst vor sieben Jahren noch nie in sein Heimatland zurückgekehrt. Der 83-Jährige hat eigenen Worten zufolge eine starke Verbindung zur Muttergottes. „Sie ist meine Mama, vielleicht ist sie die einzige Person, bei der ich den Mut habe, zu weinen”, sagte Franziskus dem argentinischen Kurienpriester Alexandre Awi Mello. Der Sekretär des Dikasteriums für die Laien, die Familie und das Leben veröffentlichte sein Gespräch mit dem Papst in Buchform. „Mit Maria leben: Ein Gespräch mit Papst Franziskus” erschien 2016 auf Deutsch.

(vatican news - gs)

04 Mai 2020, 14:41