Suche

Vatican News

Papst Franziskus lädt alle ein, die Laudato Si-Woche zu feiern

Papst Franziskus lädt die katholischen Gemeinden auf der ganzen Welt dazu ein, die Laudato Si-Woche vom 16. bis 24. Mai 2020 zu feiern. Das Anliegen dieser Initiative stellt der Papst in einer Videobotschaft vor, die der Vatikan an diesem Dienstag veröffentlichte.

Papst lädt zum Engagement für die Umwelt ein

Die Laudato Si-Woche bietet für katholische Pfarreien, Gläubige, Diözesen, Schulen und andere Institutionen eine Gelegenheit, über ihr Engagement für die Anliegen der Laudato Si'- Enzyklika nachzudenken und dieses zu intensivieren. In seiner Videobotschaft sagt Papst Franziskus dazu:

„Was für eine Welt wollen wir unseren Nachkommen überlassen, den heute aufwachsenden Kindern? Motiviert durch diese Frage möchte ich Sie zur Teilnahme an der Laudato Si'-Woche vom 16. bis 24. Mai 2020 einladen. Es handelt sich um eine weltweite Kampagne anlässlich des fünften Jahrestages der Enzyklika Laudato Si' über die Sorge des gemeinsamen Hauses. Ich erneuere meinen dringenden Aufruf, auf die ökologische Krise zu reagieren." 

Papst Franziskus ruft in seiner Videobotschaft dazu auf, auf den „Schrei der Erde" und den „Schrei der Armen" zu reagieren: „Kümmern wir uns um die Schöpfung, die ein Geschenk unseres guten Schöpfers ist. Lasst uns gemeinsam die Laudato Si'-Woche feiern."

Zum Nachhören

Mutige Maßnahmen für die Schöpfung 

In den fünf Jahren seit der Veröffentlichung von Laudato Si, der Enzyklika von Papst Franziskus über die Umwelt, haben tausende von Gemeinden auf der ganzen Welt Maßnahmen ergriffen, um seine Vision von einer integralen Ökologie umzusetzen. 

Die Umweltkrise erscheine unaufhaltsam und habe neue Ausmaße angenommen, so Papst Franziskus. Aufgrund der Verschärfung dieser Krise hätten die Gläubigen unmittelbar um Rat gebeten, wie sie darauf reagieren sollten. In diesem Sinne ermutigen der Papst und das Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen, während der Laudato Si-Woche mutige Maßnahmen für die Schöpfung zu ergreifen. Die Gemeinden seien dazu eingeladen, ihre bisherigen Aktionen aufrichtig zu bewerten und sich zu verpflichten, den nächsten Schritt gemeinsam zu gehen.

Aktionsideen online vorgestellt

Aktionsideen zur Motto-Woche können auf der Webseite der Laudato Si-Woche eingesehen werden. Dort kann man auch an einer Online-Schulung teilnehmen, ein Toolkit zur Planung und Umsetzung von Umweltinitiativen nutzen und weitere Materialien finden. 

2020 ist das Jahr, in dem die Länder ihre Pläne zur Erfüllung der Ziele des Pariser Klimaabkommens bekannt geben sollen. In diesem Jahr findet auch eine Konferenz der UNO zum Thema „Biodiversität" statt. Wie die Vereinten Nationen mitteilten, gehe es bei dem Treffen darum, dass die Teilnehmer Ideen entwickeln sollen, die zum Schutz der Lebensräume und Arten beitragen.

Papst-Besuch in Kampanien am 24. Mai

Papst Franziskus wird den Laudato Si-Jahrestag am 24. Mai mit einem Besuch im italienischen Kampanien einleiten, einem Landstrich, der in Italien auch unter dem Titel Feuerland (Terra dei Fuochi) bekannt ist. Die Bezeichnung, übersetzt 'Land der Brände', leitet sich von illegal in Brand gesetzten Mülldeponien und Giftmüllrückständen ab, die zu Schäden an Mensch und Umwelt in dieser Region geführt haben.

Die Laudato Si-Woche wird vom Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen unterstützt und von der Globalen Katholischen Klimabewegung und Renova+ in Zusammenarbeit mit einer Gruppe katholischer Partner durchgeführt.

(vatican news - mg)

03 März 2020, 11:42