Suche

Vatican News
Papst Franziskus Papst Franziskus 

Welttag gegen Korruption: Papst fordert gemeinsamen Einsatz

Papst Franziskus hat in seinem Tages-Tweet an diesem Montag zum gemeinsamen Einsatz gegen Korruption aufgerufen.

„Die ganze Gesellschaft muss sich konkret dafür einsetzen, dem Übel der Korruption entgegenzuwirken, die mit der falschen Hoffnung auf schnelle Gewinne in Wirklichkeit alle arm macht“: Das hat Franziskus auf seinem Twitter-Kanal auf Deutsch an diesem Montag getwittert. Franziskus äußerte sich anlässlich des Welttags gegen Korruption, der jährlich am 9. Dezember begangen wird.

Zum Nachhören

Die Antikorruptionsorganisation Transparency International veröffentlicht jährlich den Korruptionswahrnehmungsindex (Corruption Perceptions Index, CPI). Diese Rangliste ist der weltweit bekannteste Korruptionsindex und misst die in Politik, Verwaltung und Wirtschaft wahrgenommene Korruption. Spitzenreiter im CPI 2018 ist Dänemark mit 88 Punkten vor Neuseeland und Finnland, den letzten Platz belegt Somalia mit 10 Punkten.

Mehr als zwei Drittel aller Länder sind korrupt

Weltweit ist die Situation düster: Mehr als zwei Drittel aller Länder erhalten eine Punktzahl von unter 50 Punkten, der Durchschnitt liegt bei nur 43 Punkten. Während die Mehrzahl der Staaten stagniert, sind in einigen Ländern deutliche Rückschritte zu verzeichnen.

Deutschland erreicht dieses Jahr 80 Punkte – ein Punkt weniger als im Vorjahr. Dennoch rückt Deutschland im Ranking einen Platz nach vorne und teilt sich nun mit Großbritannien, das zwei Punkte verliert, den 11. Rang.

(twitter/vatican news/pm - mg)

09 Dezember 2019, 14:00