Suche

Vatican News
Dieses Fresko zeigt die lebende Krippe, die Franz von Assisi (links knieend) in Greccio organisierte Dieses Fresko zeigt die lebende Krippe, die Franz von Assisi (links knieend) in Greccio organisierte 

Papst erinnert an die Bedeutung der Krippe

Das Weihnachtsfest ist in säkularisierten Gesellschaften auf dem Rückzug. Immer öfter ersetzen allgemein gehaltene Glückwünsche den Satz „Frohe Weihnachten“, und die Krippe verschwindet (zugunsten des Weihnachtsbaums) immer mehr aus dem öffentlichen Raum.

Diesem Trend will der Papst etwas entgegensetzen. Darum reist er am kommenden Sonntag in die umbrische Kleinstadt Greccio, wo der heilige Franz von Assisi einst im 13. Jahrhundert die Geburt Jesu als lebendes Bild (einschließlich Ochs und Esel) darstellte. Diese Regiearbeit des Heiligen gilt als Ursprung unserer Krippen. Wir werden die Feier ab 16 Uhr live und mit deutschem Kommentar auf unserer Homepage und unserem Youtube-Kanal übertragen. Im Übrigen haben wir auf unserer Facebook-Seite eine #Krippenchallenge gestartet: jeder kann bei uns seine eigene Krippe mit einem Foto vorstellen.

Franziskus will in Greccio, das er schon 2014 einmal besucht hat, beten. Das kündigte er an diesem Mittwoch bei seiner Generalaudienz an. Außerdem plant er einen Brief an Christen in aller Welt. Darin will er darlegen, welche Bedeutung Krippen heute haben.

Franz von Assisi und die lebende Krippe

Währenddessen werkeln Arbeiter in der Mitte des Petersplatzes an der diesjährigen Vatikan-Krippe. Der Weihnachtsbaum steht bereits, ist aber noch nicht geschmückt.

(vatican news – sk)
 

27 November 2019, 12:07