Suche

Vatican News
Warten auf den Papst: Die Delegation von K-TV bei der Generalaudienz an diesem Mittwoch (Foto: Claudia Kaminski) Warten auf den Papst: Die Delegation von K-TV bei der Generalaudienz an diesem Mittwoch (Foto: Claudia Kaminski) 

„Macht Fernsehen zum Anfassen“: Franziskus‘ Tipp an Medienschaffende

Der katholische deutschsprachige Sender K-TV hat Grund zum Feiern: Nicht nur sein 20-jähriges Bestehen, sondern auch eine ganz spezielle Begegnung mit Papst Franziskus. Das Kirchenoberhaupt ließ es sich nicht nehmen, den Medienvertretern am Rand der Generalaudienz an diesem Mittwoch einen Tipp mit auf den Weg zu geben, wie er sich missionarisches Fernsehschaffen vorstellt.

Mitarbeiter und Zuschauer des Fernsehsenders K-TV sind derzeit zu einer Jubiläumspilgerreise in der Ewigen Stadt unterwegs, und einer der Höhepunkte war sicherlich die Teilnahme an der Generalaudienz mit Papst Franziskus - auf den Tag genau 20 Jahre nach der Gründung des Senders, der sich selbst als „papsttreu“ bezeichnet. Einige Glückliche durften auch in der heiß begehrten „Prima Fila“ Platz nehmen und am Ende der Audienz mit dem Papst ein paar Worte wechseln.

Auf die Frage, wie der Sender heute missionarischer werden könnte sagte Franziskus: „Heute braucht man Zeugnisse. Man muss über die Alten sprechen, über die Jungen. Damit die Menschen sehen, dass Jesus im Volk Gottes lebendig ist.“

Zum Nachhören

Doch allzu langatmig darf es eben auch nicht sein: der Papst wiederholte auch bei dieser Gelegenheit eine Mahnung, die er mit Blick auf die Länge ihrer Predigt gerne Priestern mit auf den Weg gibt: In der Kürze liegt die Würze! „Macht kurze Erklärungen. Denn heute denken die Menschen nach zehn Minuten an andere Dinge,“ so Franziskus wörtlich. Der Papst riet in diesem Zusammenhang den Medienschaffenden: „Macht Programme zum Anfassen, mit ansprechenden Glaubenszeugnissen.“

Bei der Generalaudienz
Bei der Generalaudienz

Zwar verfügt K-TV über eine Geistliche Leitung, doch Schlüsselpositionen sind mit Laien besetzt. Kein Problem für Papst Franziskus: „Laien sind die Kraft der Kirche!“, betonte er auf Deutsch gegenüber seinen Gästen.

„Für unseren kleinen, aus Spenden privat finanzierten katholischen Fernsehsender ist das natürlich eine absolut grandiose Ermutigung“, zeigte sich die Kommunikationsdirektorin von K-TV, Claudia Kaminski, nach der Audienz überwältigt: „Wir sehen die Worte von Papst Franziskus als Auftrag für die Zukunft, wirklich ansprechender und lebendiger unser Programm zu gestalten. Er hat uns gesagt, was wir machen sollen, um unser Programm besser und auch missionarischer zu gestalten,“ so die promovierte Ärztin, die gelegentlich auch in der Redaktion von Vatican News aushilft.

(vatican news - cs)

Kommunikationsdirektorin Claudia Kaminski, Pfarrer Paul Schuler, Pfarrer Thomas Maria Rimmel und Geschäftsführer Johannes Hattler
Kommunikationsdirektorin Claudia Kaminski, Pfarrer Paul Schuler, Pfarrer Thomas Maria Rimmel und Geschäftsführer Johannes Hattler

 

11 September 2019, 13:12