Cerca

Vatican News
Papst Franziskus und die Mitglieder des Consiglio Episcopale Latinoamericano (CELAM) Papst Franziskus und die Mitglieder des Consiglio Episcopale Latinoamericano (CELAM)  (Vatican Media)

Papst berät mit lateinamerikanischen Bischöfen

Papst Franziskus hat das Präsidium des lateinamerikanischen Bischofsrates CELAM am Montag zu einer Unterredung im Vatikan empfangen. Der Rat dient als gemeinsame Plattform für 22 nationale katholische Bischofskonferenzen Lateinamerikas und der Karibik.

Präsident ist seit Mai der peruanische Erzbischof Miguel Cabrejos. Im Oktober tagt im Vatikan eine Bischofssynode zum Amazonasgebiet, das neun Staaten des amerikanischen Halbkontinents umfasst.

Zusammen mit Cabrejos, der zugleich Vorsitzender der Peruanischen Bischofskonferenz ist, waren bei der Papstaudienz der Erste Vizepräsident von CELAM, Kardinal Odilo Scherer, Erzbischof im brasilianischen Sao Paulo, sowie der mexikanische Erzbischof Rogelio Cabrera Lopez als Leiter des Rats für wirtschaftliche Angelegenheiten und der kolumbianische Weihbischof Juan Carlos Cardenas als Generalsekretär.

Der „Consejo Episcopal Latinoamericano“ (CELAM) war nach einer ersten Generalversammlung der lateinamerikanischen Bischöfe in Rio de Janeiro 1955 von Papst Pius XII. genehmigt worden. Seither gab er der Kirche in der Region wichtige theologische und pastorale Impulse und beeinflusste maßgeblich die Entwicklung der „Theologie der Befreiung“. Der heutige Papst Franziskus spielte als Erzbischof von Buenos Aires zeitweise eine bedeutende Rolle in dem Rat. Sitz des CELAM-Generalsekretariats ist Kolumbiens Hauptstadt Bogota.

(kap - cs)

16 September 2019, 16:33