Suche

Vatican News
Das Krankenhausschiff trägt den Namen des Papstes Das Krankenhausschiff trägt den Namen des Papstes 

Brasilien: Papst lobt schwimmendes Krankenhaus

Papst Franziskus hat die Indienststellung eines Krankenhausschiffes im Amazonas begrüßt. In einem Brief an die Gläubigen des Bistums Obidos im Staat Pará, bezeichnete er das Hospitalschiff als Antwort auf das Gebot Jesu, das Reich Gottes zu verkünden und die Kranken zu heilen.

Das 32 Meter lange Schiff, das den Namen des Papstes trägt, war im Juli eingeweiht worden und am Samstag in Belem eingetroffen, der Hauptstadt des Staates Pará. Es wird 700.000 Gläubigen entlang des Amazons-Flusses medizinische Behandlungen anbieten, dies sonst nicht erreicht werden könnten. In seiner Botschaft erinnerte der Papst an sein Bild von der Kirche als „Feldlazarett, das ohne Unterscheidung und ohne Vorbedingungen alle Menschen annimmt.“ Die Kirche zeige sich hier als „Krankenhaus auf dem Wasser“. Wie Jesus, der auf dem Wasser gegangen sei, werde dieses Schiff geistliche Stärkung und Trost den Frauen und Männern geben, die ihrem Schicksal überlassen sind.

Ein ähnliches Schiff gibt es in Rio De Janeiro.  Papst Franziskus hatte es beim Weltjugendtag 2013 besucht. Damals hatte er die Ordensmänner, die das Schiff betreiben, aufgefordert, ein ähnliches Schiff für die Menschen im Amazonasgebiet bereit zu stellen. Die Anschaffung wurde schließlich möglich, weil die Justiz des Staates Pará den Betreibern eine Geldstrafe zur Verfügung gestellt hatte: Shell und BASF waren für die Schäden eines Unfalls bestraft worden, bei der 60 Menschen starben und die Umwelt stark geschädigt wurde.

(rv – mc)

18 August 2019, 11:26