Cerca

Vatican News
Papst Franziskus nimmt das Gastgeschenk entgegen: Christbaumkugeln mit sozialem Hintergrund Papst Franziskus nimmt das Gastgeschenk entgegen: Christbaumkugeln mit sozialem Hintergrund 

Papst spricht mit Präsident der Slowakei über Migration

Papst Franziskus hat am Freitag den slowakischen Präsidenten Andrej Kiska in Privataudienz empfangen. Dabei sprachen das Kirchenoberhaupt und der Staatschef unter anderem über die Aufnahme von Migranten „im Licht der jüngsten internationalen Treffen“, wie der Vatikan im Nachhinein mitteilte.

Bei der Begegnung im Vatikan ging es demzufolge um den UN-Migrationspakt. Diesen hatte der sozialdemokratische Regierungschef in Bratislava, Peter Pellegrini, zuletzt abgelehnt. Präsident Kiska hatte hingegen in der Migrationsdebatte im Unterschied zur Regierung für mehr Offenheit geworben. Als Außenminister Miroslav Lajcak aus Protest über die Ablehnung des UN-Migrationspakts durch Pellegrini vor zwei Wochen seinen Rücktritt erklärte, nahm Kiska als Präsident den Amtsverzicht nicht an.

Kiska lud den Papst nach Angabe von mitreisenden Journalisten in die Slowakei ein. Franziskus habe sich bedankt und gesagt: „Schauen wir, wann ich kann."

“ Sagen Sie ihnen, dass ich diese Geschenke nach Santa Marta mitnehme ”

Als Geschenk brachte Kiska dem Papst Christbaumkugeln mit, die von Waisenkindern, jungen Sinti und geistig beeinträchtigten oder wohnsitzlosen Jugendlichen gestaltet worden waren. „Sagen Sie ihnen, dass ich diese Geschenke nach Santa Marta mitnehme", sagte Franziskus dem Präsidenten. Er werde den Schmuck in der Kapelle seiner Residenz aufhängen. 

Es war der zweite offizielle Besuch Kiskas bei Papst Franziskus. Eine erste Begegnung fand im April 2015 statt, knapp ein Jahr nach der Amtsübernahme als Präsident. Bei den kommenden Präsidentschaftswahlen im Frühjahr 2019 will Kiska nicht mehr antreten.

(kap/vatican news – gs)

14 Dezember 2018, 17:27