Beta Version

Cerca

Vatican News
Truong schenkte dem Papst eine Drachenskulptur Truong schenkte dem Papst eine Drachenskulptur  (Copyright 2018 The Associated Press. All rights reserved)

Papst empfängt Vietnams Vize-Premier

Der stellvertretende vietnamesische Ministerpräsident Truong Hoa Binh ist am Samstagvormittag von Papst Franziskus im Vatikan empfangen worden. Zum Ende der 23-minütigen Begegnung sprach Truong eine mögliche Einladung an den Papst sowie diplomatische Beziehungen beider Staaten an, sagten beobachtende Journalisten.

Das kommunistisch regierte Vietnam zählt – neben China und Saudi-Arabien - zu den wenigen Ländern, zu denen der Heilige Stuhl keine offiziellen diplomatischen Beziehungen unterhält. Nach dem Vietnamkrieg brachen die Machthaber 1975 die bestehenden Kontakte mit Rom ab. Ein Besuch von Regierungsmitgliedern aus Vietnam im Vatikan ist ungewöhnlich. Der Vatikan machte keine inhaltlichen Angaben zu der Begegnung.

Papst Franziskus äußerte beim Geschenkeaustausch laut den Berichten der Journalisten seine Anerkennung für das vietnamesische Volk, das viel Not und Leid erlitten und nun „Gelegenheit zu einem besseren Leben" habe. Das Kirchenoberhaupt überreichte dem Vize-Regierungschef, der auch für die diplomatischen Beziehungen Vietnams zuständig ist, unter anderem eine von ihm signierte Ausgabe seiner Botschaft zum Weltfriedenstag 2018 zum Thema Migranten und Flüchtlinge: Menschen auf der Suche nach Frieden.

 

Diplomatische Wiederannäherung im Gang

 

Erst Ende September hatte Franziskus in einer unüblichen Geste zum Tod des vietnamesischen Präsidenten Tran Dai Quang kondoliert. Quang bekleidete seit April 2016 das eher repräsentative Amt des Staatschefs, er besuchte Papst Franziskus 2016 im Vatikan, was Beobachter als Zeichen verstärkter Bemühungen um eine Wiederannäherung werteten. Mächtigster Mann in Vietnam ist der Generalsekretär der Kommunistischen Partei.

Von den gut 90 Millionen Einwohnern Vietnams werden 6 bis 7 Millionen als Christen geführt; die Katholiken sind mit 26 Diözesen und einem Anteil von 7 Prozent an der Gesamtbevölkerung die mit Abstand größte christliche Kirche in dem asiatischen Land. Derzeit unternimmt der Vatikan auch diplomatische Annäherungen an die Volksrepublik China.

(kna/vatican news – gs)

20 Oktober 2018, 15:06